Ex-Kulturpalast wird exklusive Wohnanlage in Chemnitz, erste Mieter ziehen Ende 2023 ein

Chemnitz - Top-Lage und exklusive Ausstattung: Im ehemaligen Kulturpalast in Chemnitz-Rabenstein entsteht demnächst die nächste Luxusadresse auf dem Chemnitzer Wohnungsmarkt. Innen sollen großzügige Schnitte, Foyer, und begrünte Erholungsoase begeistern, außen bleibt das Erscheinungsbild des denkmalgeschützten Gebäudes aus 1950 so gut es geht erhalten.

Die Gesamtfläche des Areals beträgt 7 000 Quadratmeter.
Die Gesamtfläche des Areals beträgt 7 000 Quadratmeter.  © Maik Börner

Bis Mitte 2024 sollen auf dem 7000 Quadratmeter großen Grundstück drei Neubauten (Seniorenheim, Wohnungen) und der neu hergerichtete Kulturpalast (Wohnungen) stehen.

"Wir rechnen damit, dass wir im dritten Quartal 2023 mit dem Kulturpalast fertig sind", sagt Mike Kohllöffel (56), Bauleiter der GRK-Gruppe. Übergeben werden dann 64 Eigentumswohnungen mit Größen zwischen 32 und 162 Quadratmetern.

Das Filetstück ist eine Penthouse-Wohnung mit Rundumblick im Obergeschoss. "Alle Objekte waren schnell verkauft." Kaufpreis: bis zu 5000 Euro pro Quadratmeter.

Chemnitz: Lebensbedrohliche Krankheit in Chemnitz nachgewiesen! Betroffene in Behandlung
Chemnitz Lokal Lebensbedrohliche Krankheit in Chemnitz nachgewiesen! Betroffene in Behandlung

Schon das riesige, ehemalige Foyer gibt einen Vorgeschmack auf die exklusive Wohnanlage. Darüber entstehen Maisonette-Wohnungen mit Deckenhöhen von bis zu acht Metern. Im Innenhof des Komplexes lässt der Bauherr, die GRK-Gruppe, eine grüne Lunge gedeihen. Hinzu kommen barrierefreie Neubauten fürs Betreute Wohnen in direkter Nachbarschaft.

Der nach Sowjet-Vorbild errichtete Bau war das erste Gebäude seiner Art in der DDR und beherbergte neben Tanzsälen wie den Rosettensaal auch Speiseraum und Café. Nach der Wende nutzte der MDR das Haus als Sendestudio.

Neben dem Denkmal werden drei weitere Gebäude gebaut. Hier zieht unter anderem ein Seniorenheim ein.
Neben dem Denkmal werden drei weitere Gebäude gebaut. Hier zieht unter anderem ein Seniorenheim ein.  © GRK-Gruppe
Mike Kohllöffel (56), Projektleiter der aus Leipzig stammenden GRK-Gruppe, auf der Dachterrasse des ehemaligen Kulturpalastes.
Mike Kohllöffel (56), Projektleiter der aus Leipzig stammenden GRK-Gruppe, auf der Dachterrasse des ehemaligen Kulturpalastes.  © Maik Börner
Im Innenhof entsteht eine Grünanlage.
Im Innenhof entsteht eine Grünanlage.  © Maik Börner
Der imposante Eingangsbereich inklusive Treppe bleibt erhalten.
Der imposante Eingangsbereich inklusive Treppe bleibt erhalten.  © Maik Börner

Momentan laufen die letzten Arbeiten am Rohbau. In zwei Wochen werden die Fenster eingesetzt. So wird eine fast vergessene Ruine Stück für Stück zurück ins Stadtbild geholt.

Titelfoto: Maik Börner/GRK-Gruppe

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: