GDL-Streik in Chemnitz: Fährt die City-Bahn zu Pfingsten?

Chemnitz - Die GDL (Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer) hat ihren unbefristeten Streik der City-Bahn am heutigen Nachmittag beendet. Über Pfingsten sollten die Chemnitzer aber trotzdem mit Ausfällen rechnen.

GDL-Chef Claus Weselsky (65) kam am Freitagmorgen zur Gewerkschaftsdemo in Chemnitz.
GDL-Chef Claus Weselsky (65) kam am Freitagmorgen zur Gewerkschaftsdemo in Chemnitz.  © Harry Härtel

Trotz offizieller Beendigung des Streiks für das verlängerte Wochenende verkündete City-Bahn-Geschäftsführer Friedbert Straube (44) am Freitag: "Bahnen werden über Pfingsten leider nicht fahren können."

Stattdessen sollen aber bis einschließlich Dienstag Busse auf den wichtigen Linien fahren.

Zudem spitzte sich am Freitag der Streit zwischen Straube und GDL-Chef Claus Weselsky (65) weiter zu: "Ein Gesprächsangebot meinerseits lehnte Herr Weselsky ab", so Straube.

Chemnitz: Nachbarschafts-Projekt trägt Früchte: Die grüne Oase vom Chemnitzer Sonnenberg
Chemnitz Lokal Nachbarschafts-Projekt trägt Früchte: Die grüne Oase vom Chemnitzer Sonnenberg

"Stattdessen drohte er auf einer Gewerkschaftsdemo und in Medienveröffentlichungen indirekt, die City-Bahn mit ihren 200 Arbeitsplätzen zerstören zu wollen, sollte ich auf seine Forderung nicht eingehen. Wer so etwas sagt, ist für mich kein Verhandlungspartner mehr. Ich erwarte von der GDL mehr Professionalität und einen anderen Ansprechpartner."

Bei der Gewerkschaftsdemo versammelten sich etwa 80 Mitarbeiter am Chemnitzer Hauptbahnhof. Darunter auch Weselsky selbst.

Ein Ende des Konflikts ist erstmal nicht in Sicht. Das aktuelle Verkehrsangebot der City-Bahn unter: city-bahn.de

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: