Glätte-Gefahr! Blitzeis sorgt für Straßensperrungen und Unfälle in Chemnitz und Umland

Chemnitz - Am Montag hat plötzliches Blitzeis für Sperrungen und Unfälle in Chemnitz und im Umland gesorgt. Die Polizei warnt vor Glätte-Gefahr auf den Straßen!

Auf der Frankenberger Straße knallte ein VW seitlich gegen eine Laterne.
Auf der Frankenberger Straße knallte ein VW seitlich gegen eine Laterne.  © Harry Härtel

Schneefall und Minustemperaturen haben am Vormittag in der Stadt für Blitzeis gesorgt. Auch Straßen mussten kurzzeitig gesperrt werden, wie die Glösaer Straße in Richtung Chemnitztalstraße.

Auf den Hauptstraßen kam es aufgrund der Glätte zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen. Gegen 11 Uhr krachte es auf der Neefestraße/Jaenickestraße. Mehrere Unfälle gab es auch auf der Leipziger Straße. Verletzt wurde aber niemand, es handelte sich um Auffahrunfälle.

Auf der Frankenberger Straße krachte ein VW offenbar aufgrund der Glätte seitlich gegen eine Laterne. Nach ersten Informationen vom Unfallort gab es dabei Verletzte.

Chemnitz: Neuer Sicherheitspunkt in Chemnitz soll bleiben
Chemnitz Lokal Neuer Sicherheitspunkt in Chemnitz soll bleiben

Auch auf der A4 sorgten die extremen Witterungsbedingungen für Unfälle. Unter anderem in Richtung Erfurt, zwischen Chemnitz-Mitte und Kreuz Chemnitz. Dort knallten gegen 11.25 Uhr kurz vorm Überflieger ein Laster und ein Auto zusammen.

Am Montagnachmittag landete ein Mercedes auf der A4 zwischen Hohenstein-Ernstthal und Wüstenbrand auf dem Dach. Laut ersten Informationen sollen drei Personen verletzt worden sein.

Gesperrt werden musste auch kurzzeitig die S201 im Kreis Mittelsachsen in Höhe des Abzweigs nach Seifersbach. Dort hatte sich ebenfalls ein Unfall ereignet.

Die Glösaer Straße in Richtung Chemnitztalstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden.
Die Glösaer Straße in Richtung Chemnitztalstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden.  © Harry Härtel
Auf der A4 landete am Montagnachmittag ein Mercedes auf dem Dach.
Auf der A4 landete am Montagnachmittag ein Mercedes auf dem Dach.  © Andreas Kretschel

Vollsperrung nach Unfall im Erzgebirge

Auf der Oberwürschnitzer Straße sind am Montagmittag zwei Fahrzeuge zusammengeknallt.
Auf der Oberwürschnitzer Straße sind am Montagmittag zwei Fahrzeuge zusammengeknallt.  © Niko Mutschmann

Schwerer Crash am Montag auf der K8851 Oberwürschnitzer Straße im Erzgebirge! Zwischen dem Abzweig nach Waldesruh und Neuwürschnitz sind gegen 12.45 Uhr ein Transporter und ein Ford zusammengekracht.

Nach ersten Informationen sind bei dem Unfall zwei Personen verletzt worden.

Ob die Ursache hier auch Glätte war, ist noch nicht bekannt. Die Oberwürschnitzer Straße musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Chemnitz: Heckert-Jubiläum: Chemnitzer Rathaus verbummelt Grundstein(ver)legung
Chemnitz Lokal Heckert-Jubiläum: Chemnitzer Rathaus verbummelt Grundstein(ver)legung

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat mit den Ermittlungen zum Unfallhergang begonnen.

Am heutigen Montag soll es immer wieder zu Schneeschauern kommen und das bei Dauerfrost. Heißt also: Fahrt besonders vorsichtig! Die Glätte-Warnung der Polizei gilt ebenfalls für den Erzgebirgskreis und das Vogtland.

In den nächsten Tagen bleibt es bitterkalt, allerdings lässt sich endlich mal wieder die Sonne blicken und es soll niederschlagsfrei bleiben.

Erstmeldung vom 6. Februar, 12.17 Uhr, aktualisiert: 17.08 Uhr

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: