Große Anstarr-Aktion am Chemnitzer Schlossteich

Chemnitz - Was passiert, wenn sich Menschen minutenlang, ohne ein Wort zu sagen, in die Augen schauen?

Mitorganisatorin Katja Dietrich (41) erwartet Interessierte am Schlossteichpavillon.
Mitorganisatorin Katja Dietrich (41) erwartet Interessierte am Schlossteichpavillon.  © Maik Börner

Interessierte sollen genau das herausfinden, in dem sie einem Fremden ihre volle Aufmerksamkeit widmen. Das ungewöhnliche Experiment findet als "Eye-Contact-Veranstaltung" am Samstag auf der Schlossteichinsel statt.

"Es wird ein Event mit offenem Ausgang. Wir lassen uns überraschen, wie viele kommen und wie die Reaktionen nach dem Augenkontakt ausfallen," sagt Katja Dietrich (41) von der Thomas Trisl Ausbildung im Mensch und Sein, Training in human and being Stiftung, die das Event in Zusammenarbeit mit der Bochmann Akademie für Wertschätzende Kommunikation organisiert."

Erfahrungsgemäß sei der Versuch eine emotionale Angelegenheit. Oftmals wird sich danach umarmt, manchmal kullern Tränen.

Chemnitz: Hier ist es in Chemnitz richtig laut: Diese Karte beweist es
Chemnitz Lokal Hier ist es in Chemnitz richtig laut: Diese Karte beweist es

So funktioniert's: Zwei Teilnehmer setzen sich etwa einen Meter entfernt gegenüber. Nach dem Startsignal schauen sie sich im Idealfall und ohne ein Wort zu verlieren zehn Minuten in die Augen. Im Anschluss gibt's eine Gesprächsrunde und weitere Durchläufe.

"Ich denke, das passt gut in die Zeit. Alles wird virtueller und es gibt immer häufiger Kontakt, der keiner ist", so Dietrich. Es gehe um eine bewusste Wahrnehmung im Hier und Jetzt.

Interessierte können am Samstag zwischen 14 und 17 Uhr am Pavillon am Schlossteich vorbeischauen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird empfohlen, eine Decke mitzubringen.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: