Nach 25 Jahren! Kult-Bistro im Rabenstein Center bekommt Kündigung

Chemnitz - Die Menschen essen gern und oft bei Chien Bui Van (59). Seit der ersten Stunde, also seit 25 Jahren, betreibt der gebürtige Vietnamese sein Restaurant im Rabenstein Center in Chemnitz. Nun flatterte ihm die Kündigung ins Haus. Begründung - Fehlanzeige.

Seit 25 Jahren betreibt Chien Bui Van (59) das "Saigon" im Rabenstein Center. Gegen die unerwartete (und nicht begründete) Kündigung kämpft der Restaurantbesitzer nun mit einer Unterschriftenaktion.
Seit 25 Jahren betreibt Chien Bui Van (59) das "Saigon" im Rabenstein Center. Gegen die unerwartete (und nicht begründete) Kündigung kämpft der Restaurantbesitzer nun mit einer Unterschriftenaktion.  © Sven Gleisberg

"Das ist unmenschlich", protestiert der Gastronom. Er habe immer seine Mieten pünktlich bezahlt, nie Ärger gemacht. Sein Rauswurf, so sagt Chien Bui Van, sei existenzvernichtend.

Nicht nur er ist sauer: Beim TAG24-Besuch zur Mittagszeit drückt sich die Kundschaft die Klinke in die Hand.

Viele kommen zu ihm, sprechen ihre Solidarität aus. Alle hinterlassen ihre Daten und Signatur auf Vans Unterschriftenaktion. Es sind schon 400, die unterzeichnet haben.

Chemnitz: Stadtbad-Sauna in Chemnitz wegen Energiesparmaßnahmen bis Ende des Jahres dicht
Chemnitz Lokal Stadtbad-Sauna in Chemnitz wegen Energiesparmaßnahmen bis Ende des Jahres dicht

Das Rabenstein Center, hier sind sich Kunden und Ladenbesitzer einig, verkomme immer mehr: "Früher war das hier mal der Marktplatz von Rabenstein", sagt Rose-Marie Bonitz (60). "Doch die Läden verschwinden."

Vans "Saigon" ist weder Einzelschicksal noch der letzte Laden, der seine Pforten schließen würde. Im Klamottenladen nebenan läuft ein Räumungsverkauf.

Chien Bui Van muss womöglich bald für immer die Stühle hochstellen.
Chien Bui Van muss womöglich bald für immer die Stühle hochstellen.  © Sven Gleisberg
Kundin Rose-Marie Bonitz (60) setzt gerne ihre Signatur unter die Unterschriften-Aktion.
Kundin Rose-Marie Bonitz (60) setzt gerne ihre Signatur unter die Unterschriften-Aktion.  © Sven Gleisberg
Kaum Besucher: Seit Jahren verliert das Rabenstein Center kontinuierlich an Attraktivität.
Kaum Besucher: Seit Jahren verliert das Rabenstein Center kontinuierlich an Attraktivität.  © Sven Gleisberg

Schuhladen-Inhaberin: "Wir haben Angst!"

Auch Schuhladen-Inhaberin Iris Klemm (53) bangt um ihr Geschäft.
Auch Schuhladen-Inhaberin Iris Klemm (53) bangt um ihr Geschäft.  © Sven Gleisberg

Die Vermutung von Kundschaft und Ladenbesitzern ist, dass hier Platz für eine Uhrenmanufaktur geschaffen werden soll. Im benachbarten Schuhladen fragt sich das Ehepaar Klemm, wann wohl bei ihnen die Kündigung reinflattert. "Wir haben Angst", gesteht Iris Klemm (53).

Ehemann Dieter Klemm (73): "Wir haben immer noch mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Wir müssen bald die neue Kollektion einkaufen. In drei Monaten Kündigungsfrist bekommen wir die nicht verkauft."

Dieter Klemm bemängelt, dass schon seit einigen Jahren nichts mehr im Center passiert: Toilettenanlagen verkommen, Parkplätze würden vermietet, die Immobiliengruppe kümmere sich nicht mehr um Deko - zu Weihnachten erst auf Nachfrage.

Chemnitz: Pfefferspray-Attacke in Chemnitzer City: Zwei Männer verletzt
Chemnitz Lokal Pfefferspray-Attacke in Chemnitzer City: Zwei Männer verletzt

Der zuständige Centermanager schweigt - und stand auch bei Anfrage von TAG24 für keine Stellungnahme zur Verfügung.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: