Preis-Schock für Eltern: Chemnitzer Schulessen wird ab nächster Woche noch teurer!

Chemnitz - Jetzt wird das Schulessen in Chemnitz noch teurer! Wie eine Sprecherin des Rathauses erklärte, werden die Caterer-Betriebe zum 1. Oktober eine neue Preisanpassung vornehmen.

Gibt's bald die Packung Instantnudeln auf den Teller? Cowerk-Chef Dirk Glowka (55) und "Küchengeister"-Chef Timo Schuster (50, r.) machen auf die finanzielle Lage der Schulcaterer aufmerksam.
Gibt's bald die Packung Instantnudeln auf den Teller? Cowerk-Chef Dirk Glowka (55) und "Küchengeister"-Chef Timo Schuster (50, r.) machen auf die finanzielle Lage der Schulcaterer aufmerksam.  © Uwe Meinhold

Seit dem Vertragsabschluss Anfang des laufenden Schuljahres sind die Preisspannen für ein Mittagessen von 3,20 Euro bis 4,10 Euro auf 3,95 Euro bis 4,90 Euro gestiegen. Ab Oktober wird sich der Preis fürs Schulessen dann zwischen 4,55 Euro und 5,20 Euro bewegen - also mindestens 91 Euro pro Monat und Schulkind!

Der Kreiselternrat machte gemeinsam mit den Caterern anlässlich des "Tages der Schulversorgung" auf die nicht enden wollende Preisspirale aufmerksam. "CoWerk"-Geschäftsführer Dirk Glowka (55) appellierte für eine kommunale Bezuschussung: "Für viele Kinder ist es die einzige warme Mahlzeit am Tag."

Die CDU fordert indes eine Qualitätskontrolle der Mahlzeiten. Diese obliegt laut Sozialbürgermeisterin Dagmar Ruscheinsky (63, parteilos) derzeit der jeweiligen Schule beziehungsweise Kita.

Chemnitz: Chemnitzer Kultmarke Bruno Banani wirbt mit Bachelor-Paar
Chemnitz Lokal Chemnitzer Kultmarke Bruno Banani wirbt mit Bachelor-Paar

"Meiner Meinung nach braucht es hier eine unabhängige Kontrolle durch das Jugendamt", sagt Stadträtin Solveig Kempe (41, CDU).

In der Heinrich-von-Trebra-Oberschule in Marienberg bestellten viele Eltern schon das Essen wegen gestiegener Preise ab.
In der Heinrich-von-Trebra-Oberschule in Marienberg bestellten viele Eltern schon das Essen wegen gestiegener Preise ab.  © Uwe Meinhold
Volle Schulkantinen gehören womöglich bald der Vergangenheit an (Symbolbild).
Volle Schulkantinen gehören womöglich bald der Vergangenheit an (Symbolbild).  © ehrlichbild.com/Maik Ehrlich
CDU-Stadträtin Solveig Kempe (41) fordert unabhängige Qualitätskontrollen für das Schulessen.
CDU-Stadträtin Solveig Kempe (41) fordert unabhängige Qualitätskontrollen für das Schulessen.  © Uwe Meinhold

Essen-Anbieter "Elli Spirelli" in der Kritik: "Die Qualität stimmt nicht"

Gesunde Kost ist nicht bei jedem Caterer selbstverständlich (Symbolbild).
Gesunde Kost ist nicht bei jedem Caterer selbstverständlich (Symbolbild).  © dpa/Marcel Mettelsiefen

Nicht jeder Schule schmeckt der Anbieter: Als die neuen Caterer-Verträge am Anfang des Schuljahres abgeschlossen wurden, wollten sich beispielsweise acht Einrichtungen vom Anbieter "Elli Spirelli" verabschieden.

"Viele Kinder mögen das Essen überhaupt nicht. Die Qualität stimmt nicht", erzählte damals Elternvertreterin Jenny Richter (38) von der Grundschule Siegmar.

"Elli Spirelli" klagte jedoch gegen die Kündigung und setzte sich vor dem Landgericht Leipzig durch. Gegenüber TAG24 wollte das Unternehmen sich nicht äußern.

Titelfoto: dpa/Marcel Mettelsiefen, Uwe Meinhold, ehrlichbild.com/Maik Ehrlich

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: