So attraktiv soll das Gelände des alten Güterbahnhofs in Chemnitz-Altendorf werden

Chemnitz - Schönheitskur für das Areal des alten Güterbahnhofs in Chemnitz-Altendorf!

Attraktiver grüner Stadtraum: So sollen die Uferbereiche am Pleißenbach in Altendorf gestaltet werden.
Attraktiver grüner Stadtraum: So sollen die Uferbereiche am Pleißenbach in Altendorf gestaltet werden.  © Planungsbüro Station C23

Auf dem Gelände soll laut Stadt ein attraktiver grüner Stadtraum entstehen.

Herzstück soll der Pleißenbach werden, dessen Uferzonen naturnah umgestaltet werden sollen. Dabei wird der entstehende Stadtteilpark öffentlich nutzbar sein.

"Das Areal ist außerdem Interventionsfläche im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 im Themenbereich 'Stadt am Fluss'. Interventionsflächen, sind jene Gebiete, auf denen sich etwas zum Positiven verändern soll. Im Fall des brach liegenden Bahnhofsareals ist das die Herstellung einer Kulturlandschaft, von der Mensch und Natur gleichermaßen profitieren können", heißt es weiter.

Chemnitz: Überbleibsel von Akrobaten? Darum hängen Netze an dieser Staatsstraße
Chemnitz Lokal Überbleibsel von Akrobaten? Darum hängen Netze an dieser Staatsstraße

Dazu wurde bereits ein Bebauungsplan erarbeitet. Die Planungen werden in einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung am 12. August, 16 Uhr, am Güterbahnhof Altendorf vorgestellt. Dort können Fragen an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung und das beauftragte Planungsbüro Station C23 gestellt werden.

Vom 12. bis zum 15. August finden im ehemaligen Güterbahnhof das Chemnitzer Kunstfestival "Begehungen" statt.

Titelfoto: Planungsbüro Station C23

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: