Unfall-Drama zum Jahreswechsel: Chemnitzer stürzt betrunken in den Tod

Chemnitz - Ein Unfall-Drama zum Jahreswechsel erschüttert die Stadt Chemnitz: Bei einer Silvestersause auf dem Kaßberg stürzte ein Chemnitzer (38) aus einer Dachgeschosswohnung in den Tod.

Der Unfall geschah in diesem Eckhaus in der Pornitzstraße.
Der Unfall geschah in diesem Eckhaus in der Pornitzstraße.  © Haertelpress

Der tödlich Verunfallte war offenbar betrunken und verlor die Kontrolle. Eigentlich wollte Andre mit Freunden und Bekannten ins neue Jahr rutschen.

Doch kurz vor Mitternacht passierte das Unglück in der Wohnung in der Pornitzstraße: Der Chemnitzer stürzte aus dem Fenster oder vom Flachdach mehr als zehn Meter in die Tiefe. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

"Der Mann verstarb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen", erklärte ein Polizeisprecher.

Chemnitz: Rettungseinsatz in Chemnitz: Was war am Hauptbahnhof los?
Chemnitz Lokal Rettungseinsatz in Chemnitz: Was war am Hauptbahnhof los?

Nach TAG24-Informationen hatte Andre D. getrunken und war zum Unfallzeitpunkt stark alkoholisiert.

Daher verlor er wohl das Gleichgewicht. "Die Ermittlungen zu dem Geschehen dauern derzeit noch an", so der Sprecher.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: