Rote Briefkästen in Chemnitz: Was steckt dahinter?

Chemnitz - Aus Blau wird Rot. Ab sofort sorgen weiße Kängurus auf roten Briefkästen im Postleitzahlengebiet 08-09 für Aufmerksamkeit.

Ab sofort sorgen rote Kängurus im Postleitzahlengebiet 08-09 für Aufmerksamkeit: Aus City-Post wird PostModern.
Ab sofort sorgen rote Kängurus im Postleitzahlengebiet 08-09 für Aufmerksamkeit: Aus City-Post wird PostModern.  © MEDIA Logistik GmbH

Bereits im Sommer vergangenen Jahres kam es zum Zusammenschluss der MEDIA Logistik GmbH mit dem Chemnitzer City-Post Verbund. Daraus erfolgte nun auch die Vereinigung der Marken: aus der City-Post wird PostModern.

Doch was heißt das genau? Nachdem gewerbliche Kunden bereits von den alternativen Postdienstleistungen profitieren konnten, stehen diese jetzt auch Privatkunden zur Verfügung.

"Während sich die Deutsche Post AG vielerorts zurückzieht, setzt PostModern auf die Aufrechterhaltung der Post-Infrastruktur und erweitert sie sogar", erklärt die MEDIA Logistik GmbH (gehört wie TAG24 zur DDV-Mediengruppe) ihr Konzept.

Chemnitz: Eine Klärschlammanlage für ganz Westsachsen in Chemnitz
Chemnitz Lokal Eine Klärschlammanlage für ganz Westsachsen in Chemnitz

Rund 560 City-Post-Annahmestellen bekommen einen neuen Anstrich und werden zu PostModern-Servicepunkten. Dazu kommt ein Briefkastennetz mit rund 600 "Känguru-Briefkästen"; die Kunden ab sofort nutzen und somit Porto sparen können.

"Die Veränderung ist nicht nur ein neuer Name, sondern ein Versprechen für moderne, effiziente und kundenorientierte Postdienstleistungen. Mit PostModern setzen wir einen neuen Maßstab dafür in Südwestsachsen", sagt Michael Ulbrich, Geschäftsführer der MEDIA Logistik GmbH, zu der PostModern gehört.

Ein Auszug von den mehr als 1100 Standorten von PostModern in Südwestsachsen.
Ein Auszug von den mehr als 1100 Standorten von PostModern in Südwestsachsen.  © MEDIA Logistik GmbH

Besondere Briefmarken aus der Region

Im April erschienen fünf Briefmarken mit typischen Motiven aus der Region Südwestsachsen.
Im April erschienen fünf Briefmarken mit typischen Motiven aus der Region Südwestsachsen.  © MEDIA Logistik GmbH

PostModern ist in Dresden und Ostsachsen bereits seit 25 Jahren als verlässlicher und preisgünstiger Briefdienst für fast 6000 langjährige Kunden bekannt.

Damit ist das Unternehmen der größte private Postdienstleister in Sachsen und einer der Vorreiter deutschlandweit in Sachen moderner Sortiertechnik.

Auch beim Thema Briefmarken zeigt sich PostModern kreativ. Im April erschienen fünf Briefmarken mit typischen Motiven aus der Region: die Göltzschtalbrücke, der Trabi (August Hoch Museum Zwickau), die Burg Kriebstein, der Rote Turm Chemnitz und der Fichtelberg.

Chemnitz: Tarifverhandlungen zwischen City-Bahn und GDL ergebnislos beendet
Chemnitz Lokal Tarifverhandlungen zwischen City-Bahn und GDL ergebnislos beendet

Damit frankierte Sendungen finden über die "Känguru-Briefkästen" den Weg in den Versand.

Alle Infos zu den Standorten der Briefkästen und den Briefmarken-Shop findet Ihr unter: post-modern.de.

Titelfoto: MEDIA Logistik GmbH

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: