Offline! Wann gibt's endlich WLAN in den MRB-Zügen?

Chemnitz - In vielen deutschen Regionalzügen wird schon seit einiger Zeit kostenloses WLAN für die Fahrgäste angeboten - auch in Sachsen. Doch auf den Strecken der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) sucht man vergeblich nach WLAN. Wann ändert sich das? TAG24 hat nachgefragt.

In den Zügen der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) sucht man als Fahrgast vergeblich nach WLAN.
In den Zügen der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) sucht man als Fahrgast vergeblich nach WLAN.  © Uwe Meinhold

Wer mit dem RE3 von Dresden nach Chemnitz unterwegs ist, wird schnell feststellen, dass kein WLAN angeboten wird. Auch auf der Strecke Chemnitz - Leipzig (RE6) gibt es diesen Service nicht.

Doch warum ist das so? Die MRB verweist auf Nachfrage von TAG24 auf die Verkehrsverbünde, die für die Ausschreibungen der Strecken zuständig sind.

"Die Verbände bestimmen im Rahmen der Ausschreibungen, welche Leistungen und Zusatzleistungen erbracht werden sollen – dazu zählt auch eine WLAN-Verbindung für die Fahrgäste", heißt es von der MRB.

Chemnitz: Diese Ärzte haben an Ostern in Chemnitz Dienst
Chemnitz Diese Ärzte haben an Ostern in Chemnitz Dienst

Und weiter: "Bei den Ausschreibungen auf den Linien der Mitteldeutschen Regiobahn war WLAN kein Bestandteil, daher wird es nicht angeboten."

Allerdings könnte sich das im Rahmen von zukünftigen Ausschreibungen ändern.

In vielen Regionalbahnen in Deutschland gibt es bereits kostenloses WLAN für die Fahrgäste (Symbolbild).
In vielen Regionalbahnen in Deutschland gibt es bereits kostenloses WLAN für die Fahrgäste (Symbolbild).  © Fabian Sommer/dpa

Kaum Netzabdeckung! WLAN in MRB-Zügen in weiter Ferne

Auf den MRB-Strecken ist die Netzabdeckung noch sehr lückenhaft. Daher kann in den Zügen auch kein WLAN angeboten werden (Symbolbild).
Auf den MRB-Strecken ist die Netzabdeckung noch sehr lückenhaft. Daher kann in den Zügen auch kein WLAN angeboten werden (Symbolbild).  © picture alliance/dpa

Doch warum wurden die Strecken ohne WLAN ausgeschrieben? Nachfrage beim Verkehrsverbund Mittelsachsen:

"Um WLAN in den Regionalzügen anbieten zu können, muss es auf der gesamten Strecke eine Netzabdeckung geben. Diese ist allerdings lediglich zwischen Chemnitz und Zwickau sowie kurz vor Dresden gegeben", teilte VMS-Sprecher Falk Ester mit.

Im Klartext: Trotz WLAN-Ausstattung würde in den Funklöchern keine Verbindung zustande kommen!

Chemnitz: Acht Tipps für einen ereignisreichen Samstag
Chemnitz Acht Tipps für einen ereignisreichen Samstag

Um eine komplette Netzabdeckung der Strecken zu gewährleisten, müssten etwa fünf Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln in die Hand genommen werden.

Sollte der Flickenteppich der Netzabdeckung allerdings irgendwann gestopft sein, wird auch der VMS über eine WLAN-Pflicht in Zügen nachdenken.

Bis dahin heißt es: Datenvolumen nutzen oder einfach aus dem Fenster schauen.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: