Turnierpaar erlebte Brand in Tanzschule: "Wir hätten verbrennen können"

Chemnitz - Der verheerende Brand der Tanzschule Köhler-Schimmel in der Brückenstraße: Ein Turniertanzpaar aus Chemnitz bereitete sich im Tanzsaal gerade auf die Deutsche Meisterschaft im Latein-Tanz vor, als das Feuer ausbrach. Thore Ansgar Turra (17): "Wir hätten verbrennen können."

Sie entkamen dem Feuer in der Tanzschule: die Chemnitzer Startänzer Thore Ansgar Turra (17) und Partnerin Lilli Retzbach (18).
Sie entkamen dem Feuer in der Tanzschule: die Chemnitzer Startänzer Thore Ansgar Turra (17) und Partnerin Lilli Retzbach (18).  © Ralph Kunz

Turra und Partnerin Lilli Etzbach (18) vom Tanzclub "Orchidee" in Altchemnitz sind im Lateintanz sächsische Vizemeister. Sie durften den großen Saal von Tanzschulchef Tilo Kühl-Schimmel täglich nutzen, um für die Deutsche Meisterschaft am Sonntag in Wetzlar zu trainieren.

"Wir tanzten kurz vor 12 Uhr gerade Jive, als es nach Feuer roch. Wir machten die Fenster zu, aber der Gestank wurde schlimmer. Plötzlich drang Rauch aus den Wandritzen, es wurde heiß, Scheiben platzten und dann fing der Raum Feuer." Nichts wie raus!

Tilo Kühl-Schimmel lässt trotz der eigenen Sorgen seine Turniertänzer nicht im Stich, bot ihnen für das restliche Training einen Umzug in die Tanzschulfiliale Rosenhof an.

Sturm, Regen, Überflutungen! Was rollt heute auf Chemnitz zu?
Chemnitz Wetter Sturm, Regen, Überflutungen! Was rollt heute auf Chemnitz zu?

"Eine tolle Unterstützung, für die wir sehr dankbar sind", sagt Thore Ansgar Turra.

Die Kripo ermittelt nach dem Feuer wegen fahrlässiger Brandstiftung. Offenbar hatte ein Arbeiter Unkraut vor dem Haus mit einem Gasbrenner beseitigt und dabei die Fassade entzündet.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: