150 Jahre Straßenbahn in Dresden: Beim Tram-Jubiläum sind "Oldies" die Stars

Dresden - Wer am heutigen Samstag am Theaterplatz mit der Straßenbahn fahren wollte, fühlte sich um Jahrzehnte zurückversetzt. Auf der Augustusbrücke warteten längst ausrangierte Waggons aus dem Museum. Und das hatte einen fröhlichen Grund: Die Dresdner Straßenbahn feierte mit vielen historischen Wagen ihren 150. Geburtstag!

Staraufgebot altgedienter Geburtstagskinder mit Stromabnehmer: Schaffnerin Kathrin Brückner (56) in historischer Uniform bei einer Sonderfahrt der Linie 22.
Staraufgebot altgedienter Geburtstagskinder mit Stromabnehmer: Schaffnerin Kathrin Brückner (56) in historischer Uniform bei einer Sonderfahrt der Linie 22.  © Petra Hornig

"Am 26. September 1872 rumpelte die erste Pferdebahn von Dresden ins Fischerdörfchen Blasewitz", sagte DVB-Sprecherin Anja Ehrhardt (49). Inzwischen sei das Nahverkehrsnetz auf mehr als 130 Kilometer Länge angewachsen.

Bei einem Fest auf dem Theaterplatz würdigte Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (50, FDP) die manchmal quietschende Jubilarin als "Motor nachhaltiger Mobilität und Stadtentwicklung".

"Nur mit einem leistungsfähigen Nahverkehr werden wir es schaffen, unsere Klimaziele zu erreichen und die Mobilitätswende zu stemmen", so der OB.

Dresden: Vorbildliche Architektur in Dresden: Minister Cem Özdemir kommt zum Hausbesuch
Dresden Vorbildliche Architektur in Dresden: Minister Cem Özdemir kommt zum Hausbesuch

Zur Feier des Tages durften Festgäste dann ein Stück der extragroßen Geburtstagstorte von der Bäckerei Richter kosten. Ein historischer Gotha-Wagen nahm alle 15 Minuten Fahrgäste an der Haltestelle Neustädter Markt zu einer kleinen Rundfahrt mit.

Süßes zum Geburtstag: Die DVB-Vorstände Andreas Hemmersbach, Lars Seiffert, Wirtschaftsminister Martin Dulig (48, SPD) und OB Dirk Hilbert (50, FDP) verteilten Tortenstücke an die Gäste.
Süßes zum Geburtstag: Die DVB-Vorstände Andreas Hemmersbach, Lars Seiffert, Wirtschaftsminister Martin Dulig (48, SPD) und OB Dirk Hilbert (50, FDP) verteilten Tortenstücke an die Gäste.  © Petra Hornig
Mit den Neuen in der Alten: Adrian Arndt (10) zeigt neue Waggons in einer ET 60-Bahn (Baujahr 60).
Mit den Neuen in der Alten: Adrian Arndt (10) zeigt neue Waggons in einer ET 60-Bahn (Baujahr 60).  © Petra Hornig

Höhepunkt war zum Abschluss der Korso aus 14 alten und neuen Straßenbahnfahrzeugen vom Straßenbahnmuseum Dresden e.V. Sie luden rund 1500 Fahrgästen auf eine große Runde durch die Innenstadt ein.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden: