Altmarkt wird 1,5 Jahre lang Baustelle: Was passiert an Weihnachten?

Dresden - Ab Montag wird der Dresdner Altmarkt zur Baustelle. Dann beginnen die anderthalbjährigen Bauarbeiten, bei denen die unterirdischen Leitungen erneuert und auf dem gesamten Platz barrierefreies Pflaster verlegt wird. Kosten: 11,1 Millionen Euro.

Am Montag wird der Altmarkt für anderthalb Jahre zur Baustelle.
Am Montag wird der Altmarkt für anderthalb Jahre zur Baustelle.  © Ove Landgraf

Die erneute Sanierung des Altmarkts, der erst in den Jahren 2008 und 2009 für 25 Millionen Euro umgebaut wurde, ist notwendig, weil eindringendes Wasser das elektrische Leitungsnetz für Veranstaltungen so stark beschädigt hat, dass es wegen der Gefahr von Kurzschlüssen abgeschaltet werden musste.

Nun soll es zusammen mit allen anderen Leitungen unter dem Platz erneuert werden. Außerdem sollen 20 neue Bäume gepflanzt werden.

Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Abschnitten 2022 und 2023. Dafür muss der Platz in beiden Jahren einschließlich der Seestraße komplett gesperrt werden.

Südumfahrung Pirna: Wieso wird Sachsens Mega-Baustelle immer teurer?
Dresden Baustellen Südumfahrung Pirna: Wieso wird Sachsens Mega-Baustelle immer teurer?

Über die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel wird er jedoch für etwa drei Monate beräumt und die Oberflächen provisorisch abgedeckt, damit der Striezelmarkt stattfinden kann.

Wirtschaftsförderer Robert Franke (44) zeigt ein verschmortes Bauteil des maroden Leitungsnetzes unter dem Platz.
Wirtschaftsförderer Robert Franke (44) zeigt ein verschmortes Bauteil des maroden Leitungsnetzes unter dem Platz.  © Petra Hornig

Die Tiefgarage soll bis auf ein kurzes Zeitfenster Anfang 2023 nutzbar bleiben.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Baustellen: