Beziehungstat in Johannstadt? Richter schickt 20-Jährigen in Haft, der zeigt Mittelfinger

Dresden - Es war wohl eine Beziehungstat: Am Freitag schickte ein Richter Rami al M. (20) in Untersuchungshaft. Der Syrer soll den Ungarn Balasz B. (33) in seiner eigenen Wohnung mit mehreren Messerstichen attackiert und schwerst verletzt haben.

Rami al M. (20) kam am Freitag in Untersuchungshaft - und zeigte den Mittelfinger.
Rami al M. (20) kam am Freitag in Untersuchungshaft - und zeigte den Mittelfinger.  © Steffen Füssel

Auf dem Balkon der Wohnung auf der Dürerstraße (Johannstadt) war es zum Streit zwischen den beiden gekommen. Dabei soll Rami mit dem Messer auf Balasz eingestochen haben.

Das Opfer schleppte sich blutend aus der Wohnung. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, konnte in der Nacht Rami aber zunächst nicht ausfindig machen. Erst am Donnerstagvormittag konnte er festgenommen werden. Balasz B. musste notoperiert werden.

Was war der Auslöser der Attacke? Die Staatsanwaltschaft bestätigt, dass beide sich kannten. Nach TAG24-Informationen gehen die Ermittler derzeit von einem Beziehungsstreit der beiden Männer aus.

Dresden: Drogencrash in Dresden: Fahrer flieht - und wird wenige Meter weiter geschnappt!
Dresden Crime Drogencrash in Dresden: Fahrer flieht - und wird wenige Meter weiter geschnappt!

Allerdings hat sich der mutmaßliche Messerstecher noch nicht zu den Vorwürfen eingelassen. "Hintergründe und Motive der Tat sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen", so Oberstaatsanwalt Jürgen Schmidt (45). "Die Ermittlungen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen."

Balasz B. (33) hinterließ auf seiner Flucht blutige Spuren.
Balasz B. (33) hinterließ auf seiner Flucht blutige Spuren.  © xcitepress
Noch in der Nacht nahm die Polizei die Fahndung auf.
Noch in der Nacht nahm die Polizei die Fahndung auf.  © xcitepress

Vorbestraft ist der junge Syrer nicht.

Titelfoto: Montage: xcitePress, Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime: