Rekordbesuch für die Filmnächte! Kaisermania, "Monsieur Claude" & "Maverick"

Dresden - Aus und vorbei! Am gestrigen Sonntag lief die letzte Vorstellung, nun sind die Filmnächte am Elbufer in Dresden offiziell beendet. Dabei stimmte eine Zahl die Organisatoren besonders fröhlich.

Johannes Vittinghoff (67) und Matthias Pfitzner (54) sind die Organisatoren der Filmnächte.
Johannes Vittinghoff (67) und Matthias Pfitzner (54) sind die Organisatoren der Filmnächte.  © Petra Hornig

"Obwohl die ersten zehn Tage etwas schleppend liefen, konnten wir dieses Jahr tatsächlich einen Rekord aufstellen", ist Veranstalter Johannes Vittinghof (67) stolz.

Ganze 273.536 Besucher kamen zu Filmen, Konzerten und sonstigen Events. Damit wurde der bisherige Spitzenwert von 238.680 aus dem Vor-Corona-Jahr 2019 getoppt.

Die Gründe für diesen Aufwind? "Es hat uns ein Bündel an Faktoren in die Karten gespielt", ist sich Matthias Pfitzner (54) sicher.

Filmnächte in Dresden: Zuschauer-Rekord zur Halbzeit!
Dresden Filmnächte Filmnächte in Dresden: Zuschauer-Rekord zur Halbzeit!

Der Dresdner ist seit Beginn im Jahr 1991 dabei. "Das Wetter war super, wir haben eine Woche länger gespielt und hatten ein besseres Filmangebot als in den letzten Jahren."

So zogen Kino-Vorstellungen wie "Monsieur Claude und sein großes Fest" oder "Top Gun: Maverick" ganze 90 877 Cineasten an die Elbe.

Mehr Zuschauer als jemals zuvor strömten dieses Jahr auf das Show-Gelände an die Elbe.
Mehr Zuschauer als jemals zuvor strömten dieses Jahr auf das Show-Gelände an die Elbe.  © Eric Münch

Absolutes Highlight: "Kaisermania" mit sechs Konzerten

Den noch größeren Batzen machten aber die Konzert-Besucher aus. 182.659 Musikfans genossen Tanz, Instrumente und Gesang vor der malerischen Altstadt-Kulisse.

Das absolute Highlight für viele Dresdner: Anlässlich seines runden Geburtstags lud Sänger Roland Kaiser (70) zu insgesamt sechs Konzerten ein.

Mehr als 70.000 Verehrer gaben sich der "Kaisermania" hin.

Titelfoto: Montage: Eric Münch, Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Filmnächte: