Es geht wieder los! Das Programm für die Filmnächte am Elbufer steht fest

Dresden - Auch in diesem Jahr darf sich Dresden auf ein pickepackevolles Programm an der Elbe freuen! Denn im Sommer finden die Filmnächte am Elbufer zum 30. Mal statt. Los geht es am 1. Juli.

Mit Abstand und Hygienekonzept gab es die Filmnächte am Elbufer zuletzt im Corona-Jahr 2020. (Archivbild)
Mit Abstand und Hygienekonzept gab es die Filmnächte am Elbufer zuletzt im Corona-Jahr 2020. (Archivbild)  © Steffen Füssel

Zum Jubiläum lassen sich die Veranstalter nicht lumpen und präsentieren neben Konzerten und Comedy ein Filmangebot, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Besonders cool in diesem Jahr: Auch die Zuschauer hatten ein Wörtchen mitzureden und durften über Filme abstimmen! So schafften es "Forrest Gump" (21. Juli) und "Die fabelhafte Welt der Amélie" (6. Juli) in den Juli-Spielplan.

Zwar sorgt Corona wie im letzten Jahr für Einschränkungen, doch die Veranstalter versicherten am Montag, ein Hygiene-Konzept im Laufe der Woche vorzustellen.

Dresden: TV-Liebling Otto Franz Weidling bekommt eigene Straße in Dresden
Dresden TV-Liebling Otto Franz Weidling bekommt eigene Straße in Dresden

Große Konzerte wie von Silbermond wird es auch in diesem Jahr nicht geben, doch dafür treten der Comedian Helge Schneider (65, zu sehen am 16. Juli), Kabarettistin und Sängerin Anna Matteur (44, am 4. Juli) und die Dresdner Philharmonie (9. und 10. Juli) auf.

Auch das Benefizkonzert HOPE-Gala wird im Rahmen der Filmnächte nachgeholt und ist am 8. Juli zu sehen.

Zum Start wird am 1. Juli um 21.30 Uhr die Preview des Films "Der Rausch" präsentiert. Eines der Highlights in diesem Jahr wird abermals die "Dirty Dancing Night", welche am 24. Juli stattfindet.

Kurz davor gibt es am 23. Juli die Dokumentation "Das alte Dresden im Film" zu sehen, welche von dem Filmemacher Ernst Hirsch (84) persönlich begleitet wird!

Für Groß und Klein: Filmnächte locken mit echten Hochkarätern, Karten ab Mittwoch erhältlich

Vor Dresdens romantischer Kulisse startet auch in diesem Jahr wieder der filmische Genuss. (Archivbild)
Vor Dresdens romantischer Kulisse startet auch in diesem Jahr wieder der filmische Genuss. (Archivbild)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB

Der erste Spielplan gibt Einblicke für das Programm im Juli. Doch keine Sorge, es geht noch weiter: Bis zum 5. September wird die Leinwand stehen. Das Programm für die zweite Hälfte wird Mitte Juli veröffentlicht.

Fest steht bereits jetzt, für die Kleinen und Großen gibt es allerhand zu sehen! Das Familienkino startet an ausgewählten Tagen um 17.15 Uhr mit begehrten Streifen wie "König der Löwen" (7. Juli) oder "Lassie - Eine abenteuerliche Reise" (3. Juli).

Für die Erwachsenen-Filme vor Dresdens wohl romantischster Kulisse geht es meist ab 21.30 Uhr los, wie den Oscar-nominierten Film "The Father" (20. Juli) oder "The Big Lebowski" (26. Juli). Das genaue Programm zum Nachlesen gibt es auf dresden.filmnaechte.de/programm.

Dresden: Schöner Wohnen! "Eisenbahner" erfinden in Gorbitz die Platte neu
Dresden Schöner Wohnen! "Eisenbahner" erfinden in Gorbitz die Platte neu

Der Vorverkauf für die Karten startet am Mittwoch, 16. Juni, um 10 Uhr.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Filmnächte: