Dresdens größte Schwimmhalle kurz vor der Eröffnung

Dresden - Nur noch wenige Handgriffe, dann ist das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Dresdner Bäder GmbH abgeschlossen. Denn mit der Sanierung der denkmalgeschützten Schwimmhalle am Freiberger Platz endet nach gut fünfjähriger Bauzeit der Umbau des Standortes zu einem modernen Schwimmsportkomplex. Dieser wird am 2. Dezember feierlich eröffnet.

Noch zwei Wochen, dann schwimmen hier wieder Besucher
Noch zwei Wochen, dann schwimmen hier wieder Besucher  © Imago / Sven Ellger

Zwei Schwimmhallen mit jeweils 50-Meter-Edelstahlbecken, Kursbecken, Springerhalle sowie eine großzügige Saunalandschaft bilden nun Dresdens größten Komplex für den Schwimmsport und für die Wasserspringer.

In den ersten Wochen nach der Eröffnung werden noch verschiedene Restarbeiten ausgeführt, kündigt Bäder-Sprecher Lars Kühl an.

"Abläufe in so einem großen Komplex müssen sich zudem erst einspielen. Wir versuchen, dass die daraus resultierenden Einschränkungen für unsere Gäste so gering wie möglich sind."

Dresden: Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf
Dresden Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf

Schließlich habe man es abgesehen von kurzen Schließzeiten auch während der langen Umbauzeit geschafft, jederzeit eine Halle für den Schwimmsport offen zu halten.

Vor der Halle wird weiter gearbeitet.
Vor der Halle wird weiter gearbeitet.  © Norbert Neumann

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden: