Musikfestspiele begeistern Besucher: Dresden singt und musiziert

Dresden - Voller Menschen war die Innenstadt am Wochenende, mehr als üblich. Ein wichtiger Grund dafür dürfte das Kulturangebot gewesen sein, das musikalisch mit Rammstein, Dixieland-Festival und Musikfestspielen unterschiedlichste Facetten aufblätterte. Die Musikfestspiele allein zeigten ein überaus vielfältiges Spektrum.

Das Duo "Ätna" (in hellen Overalls), Jan Vogler und Gordon Hamilton (re.), Dirigent der Kapellsolisten, nehmen den Applaus entgegen.
Das Duo "Ätna" (in hellen Overalls), Jan Vogler und Gordon Hamilton (re.), Dirigent der Kapellsolisten, nehmen den Applaus entgegen.  © Oliver Killig

Schon am Donnerstag war es zu einem ungewöhnlichen Zusammentreffen gekommen, als im Kulturpalast das Dresdner Elektro-Pop-Duo Ätna, Inéz Schäfer und Demian Kappenstein, auf die Dresdner Kapellsolisten und den Cellisten und Intendanten der Musikfestspiele, Jan Vogler (60), als Special Guest traf.

Ätnas Musik in Orchester- und Cellobegleitung, es funktionierte in Anziehung statt Abstoßung erstaunlich gut. Große Freude unter den Musikern auf der Bühne wie beim Publikum im Saal.

Am Freitag und Samstag war mit dem Simon Oslender Trio im Zentralwerk und Stacey Kent im Stromwerk Jazz zu erleben, während sich im Parkhotel die extrovertierte Sopranistin Simone Kermes an der Spitze der Amici Veneziani durch einige Jahrhunderte Musikgeschichte sang.

Dresden: Leopoldi bringt Wiener Schmäh ins Dresdner Kulturkraftwerk!
Dresden Veranstaltungen & Freizeit Leopoldi bringt Wiener Schmäh ins Dresdner Kulturkraftwerk!

In Hellerau trat zudem die Dresden Frankfurt Dance Company auf und im Palais im Großen Garten zelebrierte der finnisch-kubanische Pianist Anton Mejias sein Soloprogramm.

Einige Hundert Zuhörer lauschten am Samstag bei "Dresden singt und musiziert" - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Chöre, Publikum und historische Altstadt.
Einige Hundert Zuhörer lauschten am Samstag bei "Dresden singt und musiziert" - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Chöre, Publikum und historische Altstadt.  © Holm Helis

Stars wie Lang Lang oder Igor Levit musizieren bei Musikfestspielen

The King's Singers aus London im Kulturpalast.
The King's Singers aus London im Kulturpalast.  © Oliver Killig

Auch die zwei Open-Air-Traditionsveranstaltungen fanden statt: Die Serenade im Grünen mit dem Kreuzchor im Pillnitzer Schlossgarten am Sonntag und tags zuvor auf der Freitreppe zur Brühlschen Terrasse "Dresden singt und musiziert", mit fünf Dresdner Chören (Singakademie samt Seniorenchor, Bachchor, Neuer Chor, Concentus Vocalis), begleitet vom Bläsersextett esbrasso, unter Gesamtleitung von Michael Käppler.

Eine kleine Sensation ergab sich, als The King's Singers bei "Dresden singt und musiziert" ein spontanes Intro gaben. Eine musikalische Aufforderung ans Publikum, die Konzerte zu besuchen: Das weltberühmte A-capella-Sextett aus London gab am Sonntagabend im Kulturpalast und Montagnachmittag auf der Felsenbühne Rathen mit dem Sinfonieorchester des MDR fulminante Konzerte mit Liedern aus Disney-Filmen.

Höhepunkt am Montag sollte der Auftritt der französischen Pianistin Hélène Grimaud mit der Camerata Salzburg im Kulturpalast sein, mit Werken von Beethoven, Schumann und Mendelssohn Bartholdy.

Dresden: Der Sonntag kann kommen: Diese Veranstaltungen warten in Dresden und Umland
Dresden Veranstaltungen & Freizeit Der Sonntag kann kommen: Diese Veranstaltungen warten in Dresden und Umland

Pianistisch geht es weiter: So findet am Pfingstmontag die Aufführung des 10. Symphoniekonzerts der Staatskapelle in der Semperoper, mit Gaststar Lang Lang, im Rahmen der Musikfestspiele statt. Am Mittwoch folgt Igor Levit mit einem Soloabend im Kulturpalast.

Titelfoto: Bildmontage: Oliver Killig, Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Veranstaltungen & Freizeit: