Kurzes Winter-Intermezzo in Sachsen: So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Leipzig - Minusgrade und Schneefall haben in der Nacht zum Samstag weite Teile Sachsens zur Winterlandschaft gemacht.

Bereits am Freitag war Leipzig von einer gar nicht mal so dünnen Schneeschicht überzogen.
Bereits am Freitag war Leipzig von einer gar nicht mal so dünnen Schneeschicht überzogen.  © Bildmontage: Silvio Bürger, Screenshot/wetteronline.de

Während im Raum Leipzig am Morgen bis zu acht Zentimeter Schnee lagen, reichte es im Gebirge nur auf dem Fichtelberg zum Rodeln, wie ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig sagte.

Die Schneedecke auf der mit 1215 Meter höchsten Erhebung im Freistaat maß zwölf Zentimeter, in Carlsfeld waren es nur drei. Und es komme bei minus 2 Grad nichts mehr nach, höchstens ein paar Flocken aus hochnebelartiger Bewölkung und gelegentlich Sprühregen. "Mit Winter hat das nichts mehr zu tun."

In der Nacht zum Sonntag sei bei Minusgraden dann noch einmal überfrierende Nässe auf den Straßen möglich, sagte der Meteorologe.

Da sausen nicht nur Raketen um die Ohren: So wird das Silvester-Wetter in Sachsen
Dresden Wetter Da sausen nicht nur Raketen um die Ohren: So wird das Silvester-Wetter in Sachsen

Das winterliche Intermezzo hatte im Verkehr seit Freitagabend kaum Folgen bis auf kleinere Unfälle oder kurzzeitige Sperrungen. "Die Leute waren vorbereitet", sagte ein Sprecher des Verkehrswarndienstes in Dresden.

Autobahnen und Bundesstraßen seien frei, der Winterdienst im Einsatz.

Sonntag und Montag wird es schon wieder etwas wärmer

Und schon Sonntag wird es von Osten her wieder wärmer. Lagen die Temperaturen am Samstag in weiten Teilen des Landes noch im Frostbereich um die Null Grad, werde sich die Luft ausgangs der Nacht von Tschechien und Polen her erwärmen, sagte der Meteorologe. "Es bleibt weiter unbeständig."

Montag würden schon bis zu 4 Grad erwartet, in Ostsachsen sogar bis zu 6 Grad und Nässe – mit trüben Aussichten: "Viele Wolken, keine Sonne und immer wieder etwas Regen."

Titelfoto: Bildmontage: Silvio Bürger, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Dresden Wetter: