Ausgezeichnete Haltung! Bei Bauer Lohmann sind die Rinder glücklich

Dresden/Radeburg - Skandale bei der Tierhaltung oder in der Futtermittelproduktion sind heute leider keine Einzelfälle. Aber es geht auch anders.

Falk Lohmann (44) ist stolz auf sein Simmentaler Fleckvieh. Mit der jetzt erhaltenen Auszeichnung kann der Landwirt das auch.
Falk Lohmann (44) ist stolz auf sein Simmentaler Fleckvieh. Mit der jetzt erhaltenen Auszeichnung kann der Landwirt das auch.  © Steffen Füssel

Wie, das zeigen die Landwirtschaftsbetriebe von Falk Lohmann (44) und Raimund Schäfer in Radeburg.

Dafür wurden sie nun im Rahmen des Wettbewerbs "Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2019/2020" in der Kategorie Mastrinder ausgezeichnet.

Kriterien für die Bewertung sind unter anderem Tierbetreuung und -gesundheit, Hygiene, Seuchenprophylaxe oder Stallklima. Aber auch die Wirtschaftlichkeit spielt eine Rolle.

Dresden: Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"
Dresden Kultur & Leute Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"

"Also, ich habe mich sehr gefreut", sagte Falk Lohmann gegenüber TAG24, auch wenn mit der Auszeichnung "nur" eine Stallplakette und kein Preisgeld verbunden ist. Auch Raimund Schäfer ist guter Laune.

Er züchtet seit einigen Jahren erfolgreich Galloway-Rinder. Auf seiner Internetseite kann man die Zuchterfolge bestaunen: Zitilie, Gertrud oder Jenni. So glücklich können Mutterkühe aussehen.

Den Wettbewerb gibt es bereits seit 1992. Alle zwei Jahre prämieren das Sächsische Landwirtschaftsministerium und der Landesbauernverband besonders innovative Züchter.

Bislang haben sich insgesamt 377 landwirtschaftliche Unternehmen mit ihren Positivbeispielen daran beteiligt.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: