Darum schließt diese Postbank-Filiale jetzt den SB-Bereich außerhalb der Öffnungszeiten!

Dresden - Kunden ärgern sich über die Postbank in der City am Antonsplatz! Seit einigen Tagen ist der große Selbstbedienungs-Bereich (SB) mit Geldautomaten und Co. nur noch eingeschränkt zugänglich, bleibt über Nacht geschlossen. Der Hintergrund ist eine Sauerei.

Kundenärger: Auch Dorothea Böttrich (26) und Jenny Knippa (24, links) konnten nicht wie geplant Geld abheben.
Kundenärger: Auch Dorothea Böttrich (26) und Jenny Knippa (24, links) konnten nicht wie geplant Geld abheben.  © Eric Münch

"Was soll das denn", fragt sich Postbank-Kunde Lutz Hessel (61). "Ich habe vor der Arbeit in aller Früh oft Briefmarken geholt oder Geld abgehoben, weil da noch kein Gedränge herrschte." 

Doch das ist nicht mehr möglich, wie Aushänge informieren: "Ab Montag, 18. Mai 2020, ist unser Selbstbedienungsbereich nur noch während der Filialöffnungszeiten zugänglich", heißt es darauf. 

Auch die Automaten für Überweisungen und Kontoauszüge sind damit nicht mehr wie gewohnt jederzeit erreichbar.

Grund für die ärgerliche Einschränkung sind "ungebetene Übernachtungsgäste", sagt Postbank-Sprecher Hartmut Schlegel. 

Auch andere Banken betroffen

Die Postbank am Antonsplatz bleibt nun außerhalb der Filial-Öffnungszeiten komplett dicht.
Die Postbank am Antonsplatz bleibt nun außerhalb der Filial-Öffnungszeiten komplett dicht.  © Eric Münch

"Täglich hatten wir über Nacht bis zu sechs Personen, die im SB-Bereich genächtigt haben und alles hinterlassen haben, was man sich nicht vorstellen mag", erklärte Schlegel weiter. 

Das Betreten der Filiale sei für Kunden, Mitarbeiter und Reinigungspersonal eine Zumutung gewesen. "Die Mitarbeiter wurden früh am Betreten der Filiale gehindert und angepöbelt", so Schlegel. 

Der Postbanksprecher bittet um Verständnis. "Sobald wir einen Weg sehen, die Öffnungszeiten wieder zu erweitern, werden wir das tun."

Auch andere Institute hatten immer mal wieder solche Fälle. Die Sparkassen setzen auf Gespräche mit den Betroffenen, nutzten auch Hausverweise und Wachdienst.

Ein Aushang informiert über die SB-Bereichs-Schließung.
Ein Aushang informiert über die SB-Bereichs-Schließung.  © Eric Münch

Auch das Sozialamt habe man schon eingeschaltet, so Sprecher Andreas Rieger. "Man darf nicht vergessen, es geht um Menschen."

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0