Das ist der neue Betreiber vom Dresdner Fernsehturm

Dresden - Seit Anfang dieser Woche ist klar: Der Dresdner Fernsehturm kann, wahrscheinlich bereits 2025, wieder öffnen. Nachdem Finanzierung und Verkehrskonzept geklärt waren, steht nun auch das Betreiberkonzept fest. Demnach soll der Dresdner Fernsehturm nicht nur wieder begehbar, sondern zum Zeitreise-Erlebnisturm werden.

Der Fernsehturm hat einen neuen Betreiber.
Der Fernsehturm hat einen neuen Betreiber.  © Eric Münch

Mit dem konkreten Konzept konnte sich in einem jahrelangen Prozess ein Zusammenschluss aus der DDV-Mediengruppe, der Dresden-Information und Avantgarde durchsetzen.

Zur DDV-Mediengruppe gehören unter anderem die Morgenpost und TAG24. Die Dresden Information ist der zentrale Tourismus-Dienstleister in der Landeshauptstadt.

Avantgarde ist eine international bekannte Kommunikationsagentur mit zentralen Kunden wie der Semperoper, den Staatlichen Kunstsammlungen und der Gläsernen Manufaktur. Alle drei Betreiber kommen aus Dresden.

Dresden: Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist
Dresden Crime Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist

Das Konzept selber setzt zum einen auf die von vielen Dresdnern heißgeliebte Eierschecke auf dem Turm.

Auch Außenbereich vom Fernsehturm wird begehbar

Carsten Dietmann (58), Geschäftsführer der DDV Mediengruppe.
Carsten Dietmann (58), Geschäftsführer der DDV Mediengruppe.  © Norbert Neumann

Weiterhin wird es zukünftig (wie früher auch) für Besucher die Möglichkeit geben, den um den Turm führenden Außenbereich in 145 Metern Höhe zu betreten - ein schlicht unvergessliches Erlebnis.

Investiert werden sollen vom neuen Betreiber-Zusammenschluss satte vier Millionen Euro. Geplant sind Zeit-Tickets, die den Besucherandrang steuern werden. Konkrete Eintrittspreise stehen noch nicht fest.

Das komplette Konzept mit vielen Details und weiteren Ideen der Umsetzung wird am Mittwoch, 15 Uhr, vorgestellt. Mit dabei Ministerpräsident Michael Kretschmer (46, CDU) und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (49, FDP).

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: