Neuer Lieferdienst in Dresden: Flink bringt Lebensmittel-Einkäufe schnell nach Hause

Dresden - Ein neuer Lieferdienst in Dresden will das Einkaufen von Lebensmitteln revolutionieren.

Per Fahrrad-Kurier werden die Flink-Einkäufe geliefert.
Per Fahrrad-Kurier werden die Flink-Einkäufe geliefert.  © PR

Man kennt es: Abends wird gekocht, die ersten Zutaten sind schon auf dem Herd. Doch plötzlich fällt auf, dass noch etwas Wichtiges fehlt. Zum Einkaufen ist keine Zeit mehr, die Gäste kommen gleich. Was nun?

Die App Flink verspricht, Abhilfe zu schaffen: In gerade einmal zehn Minuten soll der Einkauf nach der Bestellaufgabe über das eigene Smartphone zu Hause ankommen. So kann das Mahl pünktlich und vollständig fertig gekocht werden.

Einziger Wermutstropfen: Der Lieferdienst ist zum Start nur in den Dresdner Stadtteilen Trachau, Mickten und Pieschen für solche Notfälle da. Angeboten wird dafür allerhand. Wie in einem (digitalen) Supermarkt gibt's neben Obst und Gemüse auch Getränke, Bio- und vegane Lebensmittel sowie Fleisch, Tiefkühlartikel, sogar Haustiernahrung und einiges mehr.

Dresden: Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist
Dresden Crime Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist

Egal, wie groß der Einkauf ausfällt, nach nur zehn Minuten soll der Fahrradbote mit den Tüten vor der Türe stehen. Der flinke Service kostet 1,80 Euro pro Bestellung. Der Mindesteinkaufswert liegt gerade mal bei einem Euro.

Besonders lecker: In jeder der 22 Städte, in denen es Flink derzeit gibt, werden lokale Spezialitäten angeboten. In der sächsischen Landeshauptstadt ist das "Dresdner Backhaus" mit frischen Broten, Brötchen und süßen Gebäckstücken im Boot.

Blick in die "Flink"-App

Das Sortiment wirkt aufgeräumter als im Supermarkt um die Ecke.
Das Sortiment wirkt aufgeräumter als im Supermarkt um die Ecke.  © PR
Vor dem Gang zur digitalen Kasse kann der Einkauf noch einmal überprüft werden. Nach dem Einkauf kann man den Stand seiner Bestellung verfolgen.
Vor dem Gang zur digitalen Kasse kann der Einkauf noch einmal überprüft werden. Nach dem Einkauf kann man den Stand seiner Bestellung verfolgen.  © Montage: PR (2)

Das Liefergebiet von Flink in Dresden

Aktuell wird nur in Trachau, Mickten und Pieschen geliefert.
Aktuell wird nur in Trachau, Mickten und Pieschen geliefert.  © PR

Weil die Flink-Lieferanten nicht überlastet werden sollen, geht das Unternehmen vorsichtig mit der Vergrößerung des Liefergebiets um. "In der Regel" dauere es jedoch nicht lange, bis weitere Stadtteile beliefert würden, teilte eine Flink-Sprecherin TAG24 auf Anfrage mit.

Für den Fahrrad-Lieferdienst werden weiterhin Fahrer gesucht. Auf goflink.com gibt's Infos dazu und die Möglichkeit, sich zu bewerben.

Titelfoto: Montage: PR (2)

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: