Vom Gärtner bis zum Sanitäter: "Ausbilder" Rathaus hat für jeden was

Dresden - Das Dresdner Rathaus hat 93 neue Mitarbeiter. So viele junge Menschen haben am gestrigen Mittwoch ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium bei der Stadt begonnen. Die Neuen sind dabei ebenso bunt wie das breite Spektrum an Berufen, die sie erlernen können.

"Wir bauen auf ihre neuen Ideen und Innovationsimpulse", sagte OB Dirk Hilbert (49, FDP) den neuen Azubis und Studenten.
"Wir bauen auf ihre neuen Ideen und Innovationsimpulse", sagte OB Dirk Hilbert (49, FDP) den neuen Azubis und Studenten.  © Thomas Türpe

Zu den zehn Ausbildungsberufen und vier dualen Studiengängen gehören neben klassischen Bürojobs im Rathaus wie den Verwaltungsfachangestellten und Kaufleuten für Büromanagement, die zusammen 39 Azubis stellen, unter anderem auch Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, Gärtner, Fachkräfte für Veranstaltungstechnik und Notfallsanitäter.

Ein solcher will auch Maath Radeef (26) werden. Der Palästinenser aus Syrien kam 2015 nach Deutschland und machte hier bereits eine Maurer-Lehre. Sein Wunsch war aber etwas anderes.

"Ich habe viel erlebt im Krieg, konnte aber keinem helfen. Da habe ich entschieden, Sanitäter werden zu wollen", erzählt er.

Dresden: Dresdner Polizei steckt im Gleisbett fest und sorgt für zahlreiche Lacher
Dresden Dresdner Polizei steckt im Gleisbett fest und sorgt für zahlreiche Lacher

Nachdem es beim ersten Versuch nicht mit der Bewerbung geklappt hat, hat er voriges Jahr einen zweiten gestartet. Mit Erfolg.

Marcel Hauswald (26) hat sogar noch drei Anläufe mehr gebraucht. "Seit ich klein bin, will ich zur Feuerwehr", erzählt er. Ganze viermal hat er jedoch keinen Ausbildungsplatz bekommen. Zur Überbrückung habe er deshalb etwas anderes gelernt und in verschiedenen Branchen gejobbt.

Marcel Hauswald (26, l.), Kim Riesner (19) und Maath Radeef (26) freuen sich, dass ihre Ausbildung zu Notfallsanitätern startet.
Marcel Hauswald (26, l.), Kim Riesner (19) und Maath Radeef (26) freuen sich, dass ihre Ausbildung zu Notfallsanitätern startet.  © Thomas Türpe

Neuer Studiengang im Dresdner Rathaus: Digitale Verwaltung

Zum ersten Mal bietet Dresden auch Plätze für den neu geschaffenen Studiengang "Digitale Verwaltung" an. Zu den neuen Studenten gehören Paula Pechnig (19) und Nico Hahn (25).

"Ich hatte sowieso Interesse am Verwaltungsberuf und das Thema Digitalisierung hat mich zusätzlich angesprochen", erklärt Paula Pechnig ihre Berufswahl. Nico Hahn hat sogar schon eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter abgeschlossen und drei Jahre beim Landkreis Bautzen gearbeitet. Nun will er seine Kenntnisse um den IT-Bereich erweitern.

Nico Hahn (25) und Paula Pechnig (19) sind die ersten Studenten des neuen dualen Studiengangs "Digitale Verwaltung".
Nico Hahn (25) und Paula Pechnig (19) sind die ersten Studenten des neuen dualen Studiengangs "Digitale Verwaltung".  © Thomas Türpe

Für das Ausbildungsjahr 2022 sucht das Rathaus übrigens bereits wieder neue Azubis und Studenten. Informationen gibt's unter www.dresden.de/ausbildung.

Titelfoto: Montage: Thomas Türpe (2)

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: