Erster Lichtblick auf dem Felsen: Bastei-Chefin verkauft Proviant an Wanderer

Rathen - Es darf wieder gewandert werden. Aber wo kann sich der Wanderer in der Sächsischen Schweiz stärken? 

Bastei-Chefin Petra Morgenstern (61) verköstigt Wanderer mit Proviant zum Mitnehmen.
Bastei-Chefin Petra Morgenstern (61) verköstigt Wanderer mit Proviant zum Mitnehmen.  © Petra Hornig

Die Gaststätten sind geschlossen. Doch ab sofort bekommt er wieder Proviant auf dem Aussichtsfelsen Bastei.

Denn "Panoramarestaurant"-Chefin Petra Morgenstern (61) hat alle ihre Außenstände geöffnet. 

"Täglich von 10 bis 17 Uhr gibt es bei uns wieder Bratwurst, Kaffee, Kuchen, Kartoffelsuppe, Bier, Limo und Eis zum Mitnehmen."

Und weiter: "Die Wanderer können sich dann ein schönes Plätzchen suchen und picknicken", hofft sie zumindest auf kleine Einnahmen in der ansonsten seit über fünf Wochen geschlossenen Gastronomie. 

Erst vor einem Jahr hatte sie das Riesenobjekt (Restaurant, Biergarten, SB-Kiosk, Hotel), das sonst jährlich 1,8 Millionen Besucher frequentierten, mit ihrem Sohn Kai Reiße (34) übernommen. 

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0