Brand in Erdgeschosswohnung: Mann durch Feuerwehr tot aufgefunden

Dresden - Im Dresdner Stadtteil Pieschen kam es am Samstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand. Eine Person wurde leblos aufgefunden.

Zwei Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.
Zwei Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 mitteilte, ereignete sich der Brand am Samstag gegen 14.55 Uhr.

Betroffen war ein Mehrfamilienhaus an der Baudissinstraße in Dresden-Pieschen.

Aus noch unbekanntem Grund entwickelte sich in einer Erdgeschosswohnung ein Schwelbrand.

Dresden: Abgestellt ohne Kennzeichen: VW brennt in Übigau
Dresden Feuerwehreinsatz Abgestellt ohne Kennzeichen: VW brennt in Übigau

Polizisten waren zuerst am Einsatzort und hatten die Menschenrettung eingeleitet sowie einen Zugang zur Brandwohnung geschaffen.

Als die Kameraden der Feuerwehr eintrafen, fanden sie in der Wohnung eine leblose Person im Wohnzimmer, bei der es sich offenbar um den Wohnungsinhaber (74) handelte.

Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des 74-Jährigen feststellen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Schwelbrand schnell löschen.

Eine Frau und zwei Polizisten wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt.

Angaben zum Sachschaden liegen bislang nicht vor. Die anderen Bewohner und Bewohnerinnen konnten nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

In der Brandwohnung fand die Feuerwehr einen toten Mann.
In der Brandwohnung fand die Feuerwehr einen toten Mann.  © Roland Halkasch

Wodurch das Feuer entstanden ist und woran der 74-Jährige starb, muss nun durch Polizei ermittelt werden.

Erstmeldung: 17. Dezember, 17.04 Uhr; Aktualisiert: 19. Dezember, 09.55 Uhr

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: