Sechseinhalb Kilometer lange Dieselspur: Feuerwehr in Laubegast und Tolkewitz im Einsatz

Dresden - Was ist denn da los? Am späten Montagnachmittag machten sich einige Kameraden der Dresdner Feuerwehr in Laubegast und Tolkewitz an die Arbeit.

Insgesamt waren am späten Montagnachmittag acht Einsatzkräfte am Werk, um die Dieselspur zu beseitigen.
Insgesamt waren am späten Montagnachmittag acht Einsatzkräfte am Werk, um die Dieselspur zu beseitigen.  © privat

Wie der Feuerwehrsprecher Michael Klahre auf TAG24-Anfrage mitteilte, waren insgesamt acht Einsatzkräfte am Werk gewesen, um eine etwa sechseinhalb Kilometer lange Dieselspur zu beseitigen, die sich über mehrere Straßen hinweg durch die beiden Stadtteile zog.

Unter anderem war auch der Kronstädter Platz betroffen.

Im Einsatz waren Löschfahrzeuge sowie ein Thermischer Flächenreiniger. Mittlerweile konnte Klahre jedoch Entwarnung geben: Der ausgelaufene Kraftstoff konnte komplett beseitigt werden.

Dresden: Nachbarn verhindern Katastrophe! Feuerwehr Dresden bekämpft Wohnungsbrand
Dresden Feuerwehreinsatz Nachbarn verhindern Katastrophe! Feuerwehr Dresden bekämpft Wohnungsbrand

Bisher gibt es jedoch noch keine offiziellen Angaben zur Ursache für die Verunreinigung der Straßen.

Die Dieselspur war insgesamt sechseinhalb Kilometer lang.
Die Dieselspur war insgesamt sechseinhalb Kilometer lang.  © privat

Ersten Informationen vom Einsatzort zufolge sei ein Auto an der Wilischstraße Kreuzung Schulze-Delitzsch-Straße gestartet und hätte dabei Diesel verloren, welcher sich über den gesamten Fahrtweg verteilte.

Originalmeldung von 17.55 Uhr, aktualisiert um 18.19 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: privat (2)

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: