Nach Elektro-Brand in Strehlen: Mehrere Wohnungen nicht bewohnbar!

Dresden - In der Nacht zum Sonntag kam es in Dresden-Strehlen zu einem Feuerwehreinsatz. Um kurz nach Mitternacht rückten die Einsatzkräfte aufgrund eines Schwelbrandes zu einem Wohnhaus aus.

Die Feuerwehr kam zu einem nächtlichen Einsatz in der Mockritzer Straße.
Die Feuerwehr kam zu einem nächtlichen Einsatz in der Mockritzer Straße.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden am Sonntagvormittag mitteilte, kokelte es aus bislang ungeklärter Ursache gegen 0.30 Uhr an der Elektroinstallation einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Mockritzer Straße.

Der Einsatz gestaltete sich jedoch recht schwierig.

Um Glutnester bekämpfen zu können, mussten die Kameraden "Wände und Zimmerdecken aufreißen".

Aufgrund dessen seien derzeit gleich mehrere Wohnungen nicht nutzbar, so die Polizei weiter.

Kripo übernimmt Ermittlungen, Höhe des Sachschadens unbekannt

Rauch dringt aus dem Dachfenster.
Rauch dringt aus dem Dachfenster.  © Roland Halkasch

Glücklicherweise wurden bei dem Brand keine Personen verletzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0