Kiloweise Wurst und Fleisch an Bord: Diebe klauen "Wurst Franz"-Wagen in Bautzen!

Bautzen - Ob sie wohl wussten, dass er vollgepackt mit duftender Ware war? Diebe klauten den Verkaufswagen von "Wurst Franz" an der Bautzner Edisonstraße!

Einen solchen Marktwagen klauten die Diebe in Bautzen.
Einen solchen Marktwagen klauten die Diebe in Bautzen.  © Toni Lehder/Lausitznews

Nicht nur, dass das Gefährt extrem auffällig ist, es war auch noch voll beladen mit allerlei Leckereien.

"Der war zwischen 17.30 und 19 Uhr einfach verschwunden", sagt Silvio Riedel (45), Geschäftsführer der mobilen Fleischerei-Filialen.

"Er war schon voll beladen, jetzt müssen wir sehen, was die Versicherung sagt." Denn selbst, wenn der Wagen wieder auftaucht, darf das regionale Wurst- und Fleischangebot nicht mehr auf den Märkten verkauft werden.

Dresden: Spannung am Wahlsonntag: 3,3 Millionen Sachsen können heute ihre Stimme abgeben
Dresden Spannung am Wahlsonntag: 3,3 Millionen Sachsen können heute ihre Stimme abgeben

Riedel hat die Firma 2015 vom Gründer-Ehepaar übernommen, ist seitdem auf über 20 Wochenmärkten mit Lausitzer Wurst- und Fleischwaren zu finden. "Der Renault war noch relativ neu. Wir haben den seit 2018. Rund 70.000 Euro ist er wert."

Mit der Ladung wird der Schaden auf bis zu 90.000 Euro geschätzt. "Wir sind hier alle ziemlich schockiert", so der "Wurst Franz"-Chef. "So ein rot-weißer Wagen fällt doch auf!"

Der gestohlene Wagen war mit kiloweise Wurst und Fleisch beladen.
Der gestohlene Wagen war mit kiloweise Wurst und Fleisch beladen.  © CHROMORANGE/Imago Images

Dank schneller Umorganisation muss Riedel jedoch keine Märkte ausfallen lassen. Die Soko Argus hat die Fahndung nach dem fahrbaren Wurststand aufgenommen.

Titelfoto: Toni Lehder/Lausitznews

Mehr zum Thema Dresden: