Königshainer Berge: Sanierung des A4-Tunnels dauert drei Jahre und verschlingt Millionen!

Görlitz - Wer über die A 4 nach Görlitz oder weiter nach Polen will, kommt zwangsläufig durch den Tunnel Königshainer Berge. 1999 eröffnet, ist der drittlängste Autobahntunnel Deutschlands in die Jahre gekommen. Eine millionenschwere Sanierung ab Sommer soll Risiken beseitigen.

Tino Möhring (38) von der Autobahngesellschaft des Bundes.
Tino Möhring (38) von der Autobahngesellschaft des Bundes.  © Holm Helis

Das ist kein Pappenstiel: 50 Millionen Euro soll die Sanierung nach Auskunft der Autobahngesellschaft des Bundes/Niederlassung Ost mit Sitz in Halle/Saale kosten.

"Die beiden Röhren werden wechselweise bearbeitet. Während der Bautätigkeiten läuft der gesamte Verkehr durch die jeweils 'freie' Röhre", erklärte Sprecher Tino Möhring (38) auf TAG24-Anfrage. Los geht es mit der Nordröhre.

Das klingt nach Stau, zumal täglich 30.000 Fahrzeuge durch den Tunnel rauschen, 40 Prozent davon Schwerverkehr.

Dresden: Anwohner in Dresden irritiert: Laute Gebetsrufe am Elbufer
Dresden Anwohner in Dresden irritiert: Laute Gebetsrufe am Elbufer

Aber: Bei Unfällen im Tunnel oder anderen Malheurs ist die stauerprobte Umleitungsstrecke über Nieder Seifersdorf und vorbei an Niesky gesetzt, heißt es aus dem Landratsamt Görlitz.

Momentan noch mit gewissen Risiken behaftet ist die lückenhafte Überwachung des Tunnels.

Tunnel Königshainer Berge bekommt neue Notrufkabinen und Lüfter

Wird ab Ende August drei Jahre lang saniert: Der Tunnel Königshainer Berge an der A4 kurz vor Görlitz.
Wird ab Ende August drei Jahre lang saniert: Der Tunnel Königshainer Berge an der A4 kurz vor Görlitz.  © Holm Helis

Der Mangel wird bei der Sanierung ab Ende August ebenso beseitigt wie die veraltete Leittechnik oder die überholte Lautsprecheranlage.

Zudem werden neue Notrufkabinen eingebaut, weitere Lüfter in den Röhren und mehr Sensoren für die Brandmeldeanlage sowie eine neue Beleuchtung mit LED-Technik und neue Anzeigetafeln.

Für den Hauptteil der Bauzeit bis Ende 2025 erhält die Baustelle sogar eine eigene Rettungswache.

Dresden: Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf
Dresden Sextreff im Hörsaal? "Wichtige Mitteilung" an der TU Dresden wirft Fragen auf

Baustart ist im April, fertig sein soll das Ganze Ende März 2023. Aktuelle Kostenberechnung: 3,19 Millionen Euro.

Nach der Bauzeit kümmert sich der Landkreis Görlitz um die beiden Tanklöschfahrzeuge und die sechs Mann Besatzung.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden: