Aufatmen in Dresden: 13. Schlössernacht findet statt

Dresden - Für die Schlössernacht ist die "13" keine Unglückszahl. Denn entgegen anderer Absagen: Die 13. Auflage der Dresdner Schlössernacht findet am 15. Juli statt. 6000 Gäste können dann zwischen den drei Elbschlössern Albrechtsberg, Lingnerschloss und Eckberg flanieren, schlemmen und Kultur genießen.

Veranstalter Mirco Meinel (51), Sylvia Grodd (48) und Ulrich Finger (68, v.l.) freuen sich auf Künstlerbewerbungen.
Veranstalter Mirco Meinel (51), Sylvia Grodd (48) und Ulrich Finger (68, v.l.) freuen sich auf Künstlerbewerbungen.  © Norbert Neumann

Rund 250 Künstler gestalten an 15 Auftrittsorten das Programm, das von 25 Gastronomen umrahmt wird. Wer durchhält, kann elf Stunden Entertainment erleben. Oder gar mitmachen.

"Wir suchen für unsere Galerie rund um den Parkteich noch 13 Künstler, die hier für eine Nacht ihr Open-Air-Atelier errichten", so die künstlerische Leiterin Sylvia Grodd (48). Bildhauer, Zeichner oder Grafiker können sich bis 26. Mai per E-Mail an first-class-concept@sylviagrodd.de bewerben.

Die Schirmherrschaft über die Freiluftgalerie hat Messechef & (Noch-)Hausherr von Schloss Albrechtsberg, Ulrich Finger (68), übernommen. Da er im Juni in den Ruhestand geht, kann er bei der Schlössernacht seine Leidenschaft für die Malerei ausleben.

Dresden: Hommage an Erich Kästner: Serkowitzer Volksoper bringt "Kennst du das Land, wo die Optionen blühn?"
Dresden Kultur & Leute Hommage an Erich Kästner: Serkowitzer Volksoper bringt "Kennst du das Land, wo die Optionen blühn?"

"Ich hoffe, dass viele Künstler der Einladung folgen. Ich selbst werde auch einige meiner Bilder mitbringen", freut sich Finger.

Sorgten 2022 bei der Schlössernacht für Aufsehen: die Tänzerinnen von "Art of Choice".
Sorgten 2022 bei der Schlössernacht für Aufsehen: die Tänzerinnen von "Art of Choice".  © Robert Michael/dpa

Ticketpreise sind nur gering gestiegen

Schloss Albrechtsberg wird zur Schlössernacht in wechselnde Illumination getaucht.
Schloss Albrechtsberg wird zur Schlössernacht in wechselnde Illumination getaucht.  © Robert Michael/dpa

Veranstalter Mirco Meinel (51) hofft vor allem auf gutes Wetter - alles andere hat er trotz Widrigkeiten im Griff.

"Die Bedingungen haben sich für unsere Branche in den letzten Jahren echt verschlechtert. Ich verfolge mit Sorge die Absage von Festen und Events. Dass die Schlössernacht trotz steigender Kosten stattfindet und wir die Ticketpreise nur gering anheben mussten, ist treuen Sponsoren zu danken", so Meinel.

Tickets (48,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr) gibt's unter: www.dresdner-schloessernacht.de - Kinder (10-14 Jahre) zahlen 24 Euro.

VIP-Tickets kosten 165 Euro.

Titelfoto: Montage: Norbert Neumann, Robert Michael/dpa (2)

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: