Bildhauer verwandelt alte LPG-Scheune in eine Kunsthalle

Hohnstein - Am Pfingstwochenende öffnen im Freistaat 220 Künstler an 166 ländlichen Orten ihre Ateliers und gewährend seltene Einblicke.

Künstlerin Dipa Doreen Wolff (44) vor ihrer Figur "Gyhldeptis", einer indianischen Waldgöttin.
Künstlerin Dipa Doreen Wolff (44) vor ihrer Figur "Gyhldeptis", einer indianischen Waldgöttin.  © Norbert Neumann

Darunter auch der Dresdner Bildhauer Thomas Reichstein (62): Er lädt Interessierte in seinen neuen Kunstbauernhof in der Sächsischen Schweiz ein.

Zusammen mit Dipa Doreen Wolff (44), ebenfalls Bildhauerin und Malerin, übernahm Reichstein 2020 einen alten Vierseithof im Hohnsteiner Ortsteil Cunnersdorf. Das Künstler-Paar richtete bereits die über 150 Jahre alten Scheune wieder her, baute sie zur zweigeschossigen Kunsthalle aus.

Zuletzt hatte die Scheune der LPG als Lagerstätte für Mischfutter gedient. Nun finden sich darin Reichsteins Messingbronze-Figuren sowie Rattan-Tapa-Plastiken, die er mit Baumrinde aus Papua-Neuguinea schuf. "Beeindruckend, wie die neuen Plastiken in der alten Scheune wirken", freut sich Reichstein.

Dresden: Ferientipp im Schlosspark Pillnitz: Hier fühlen sich Kinder wie Könige und Künstler
Dresden Kultur & Leute Ferientipp im Schlosspark Pillnitz: Hier fühlen sich Kinder wie Könige und Künstler

Ein Hingucker auch die bronzene Figur "Gyhldeptis" (eine indianische Waldgöttin), die Wolff mit einer Wurzel aus der Dresdner Heide vereinte. Im Haus nebenan zeigt Künstler Jochen Fiedler (59) außerdem seine Landschaftsmalereien.

Bildhauer Thomas Reichstein (62) in der neuen Kunstscheune.
Bildhauer Thomas Reichstein (62) in der neuen Kunstscheune.  © Norbert Neumann

Die Kunstscheune (Bockmühlenstraße 40) öffnet am heutigen Samstag bis Pfingstmontag von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Alle offenen Ateliers: kunst-offen-in-sachsen.de

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: