Drei-Gänge-Fest-Menü der guten Tat: Heilsarmee tischt für Obdachlose auf

Dresden - Schätzungsweise 600 bis 800 Menschen sind in Dresden obdachlos. Das Jahr über haben viele von ihnen mit Vorurteilen, Beleidigungen und sogar körperlicher Gewalt zu kämpfen.

Initiator Jens Budde (57, r.), Janek Ehm (45, 2.v.r.), Stefan Hierse (48, Transgourmet, 2.v.l.), Frank Navratil (58).
Initiator Jens Budde (57, r.), Janek Ehm (45, 2.v.r.), Stefan Hierse (48, Transgourmet, 2.v.l.), Frank Navratil (58).  © Eric Münch

Die Dresdner Heilsarmee und weitere Partner ließen sich deshalb für die längste Nacht des Jahres etwas einfallen - und lud am gestrigen Donnerstag 100 Menschen ohne Obdach zum Weihnachtsessen ein.

Serviert wurde ein Drei-Gänge-Menü. Auf eine dampfende Gemüse-Minestrone oder Kartoffel-Lauch-Suppe folgte feinster Dresdner Stollen.

Als Hauptgang wurde den Gästen im Lindenhaus der Heilsarmee (Mathildenstraße) goldbraun gebrutzelte Entenkeule mit Apfelrotkohl, Klößen und leckerer Sauce aufgetischt. Zum Anschluss gab es Beerenragout mit Vanilleeis.

Dresden: Wolle Förster hat ein Herz für Tiere: So viel spendete er jetzt ans Tierheim Freital
Dresden Kultur & Leute Wolle Förster hat ein Herz für Tiere: So viel spendete er jetzt ans Tierheim Freital

"Kochen ist meine Passion. Es ist eine sinnliche Leidenschaft und das, was wir, also mein Team und ich, am besten können", sagte Jens Budde (56), Geschäftsführer vom Dresdner Catering-Service Bellan.

Der Initiator der alljährlichen Aktion: "Wir wollen dies deshalb jenen Menschen zuteilwerden lassen, denen es nicht so gut geht."

Über 100 Obdachlose bekommen Weihnachtsessen bei der Dresdner Heilsarmee.
Über 100 Obdachlose bekommen Weihnachtsessen bei der Dresdner Heilsarmee.  © Eric Münch
Ralf Tentschert (66) war sichtlich zufrieden mit dem Drei-Gänge-Menü.
Ralf Tentschert (66) war sichtlich zufrieden mit dem Drei-Gänge-Menü.  © Eric Münch

Und auch bei den Gästen selbst kam die Aktion super an. Ralf Tentschert (66), der lange obdachlos war, hat inzwischen zwar wieder eine Wohnung, doch: "Ich komme immer wieder gern hierher, weil die Mitarbeiter mir immer wieder helfen und ich mich sehr wohl hier fühle."

Titelfoto: Fotomontage: Eric Münch//Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: