Jetzt auch mit Schnitzel-Tag: Restaurant "Kastenmeiers" hat ein neues Zuhause

Dresden - Raus aus dem Kempinski - rein ins Kurländer Palais. Wegen der Komplett-Renovierung des Taschenbergpalais hat das Dresdner Restaurant "Kastenmeiers" für voraussichtlich zehn Monate ein neues Zuhause gefunden.

Küchenchef Sebastian Strobel (33) kredenzt mittwochs auch Schnitzel.
Küchenchef Sebastian Strobel (33) kredenzt mittwochs auch Schnitzel.  © Eric Münch

Interimsmäßig zog das Lokal Anfang des Jahres dahin zurück, wo es bis 2019 residierte, ins Kurländer Palais.

Am alten Standort gibt es jede Menge Neuigkeiten - und nicht nur Fisch! Ab sofort kommt jeden Mittwoch zum Lunch ein Wiener Schnitzel (19,90 Euro) auf den Tisch!

Außerdem bietet Küchenchef Sebastian Strobel (33) einen Sonntagsbrunch (10-15 Uhr) mit jazziger Livemusik von Pianist Stan Zaides an.

Dresden: Wolle Förster hat ein Herz für Tiere: So viel spendete er jetzt ans Tierheim Freital
Dresden Kultur & Leute Wolle Förster hat ein Herz für Tiere: So viel spendete er jetzt ans Tierheim Freital

"Wir richten ein Buffet von Antipasti über Islandlachs bis hin zu Himbeer-Tiramisu an, tranchieren live Rinderrücken. Außerdem bereiten wir zusätzlich drei Fischgerichte zu, die wir auf Bestellung frisch auf dem Teller servieren", macht Strobel den Mund wässrig.

Bis voraussichtlich Oktober quartiert sich das "Kastenmeiers" im Kurländer Palais ein.
Bis voraussichtlich Oktober quartiert sich das "Kastenmeiers" im Kurländer Palais ein.  © Eric Münch

Inklusive alkoholfreier Getränke kostet der Brunch 59 Euro pro Person.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: