Kabarettisten-Paar Schaller ulkt los: Die Herkuleskeule öffnet wieder!

Dresden - Sie leben und lieben die "Herkuleskeule" - das Kabarettisten-Ehepaar Birgit (58) und Wolfgang Schaller (80) gehört zu dieser Bühne wie die Pointe zum guten Witz.

Wolfgang (80) und Birgit Schaller (58) sind glücklich, dass die Keule am Samstag die ersten Zuschauer empfängt.
Wolfgang (80) und Birgit Schaller (58) sind glücklich, dass die Keule am Samstag die ersten Zuschauer empfängt.  © Ove Landgraf

Und endlich darf (und muss) wieder gelacht werden - nach vier Monaten Corona-Zwangspause hebt sich am Samstag der Vorhang in der Herkuleskeule. Doch nicht nur dort!

Bis 2. September zieht das Ensemble mittwochs am Schloss Albrechtsberg Politik und Politiker durch den Kakao - freitags bis sonntags in der Keule. 

"Wegen der bisherigen Abstandsregelung hätten wir nur vor 30 Zuschauern spielen können. Das wäre weder wirtschaftlich gewesen, noch hätte es zum Charakter des Theaters gepasst", sind sich die Schallers einig.

Deshalb sind sie heilfroh, dass das Ensemble wieder auf die Bühne darf - und 240 Zuschauer in den Saal. Auf dem Programm stehen drei aktuell überarbeitete Stücke: "Hüttenkäse", "Freibier wird teurer", "Schaller hoch zwei".

In letzterem steht das Ehepaar nicht nur gemeinsam auf der Bühne, sondern singt zum ersten Mal ein Duett.

Es ist ein Anfang, ein Lichtblick. Denn die Schallers wie auch das ganze Keulen-Ensemble platzen fast vor Spielbegierde. 

Ab sofort kann wieder im Keller des Kulti gelacht werden - in der Herkuleskeule.
Ab sofort kann wieder im Keller des Kulti gelacht werden - in der Herkuleskeule.  © Norbert Neumann

"Wir haben Corona sehr zwiespältig erlebt. Wir hatten keinen Auftritts- und Probenstress mehr", sagt Birgit Schaller."Waren raus aus dem Hamsterrad, aber wir fürchteten und fürchten um die Existenz unseres Theaters. Oft bis in die Nacht hinein haben wir zu Hause überlegt, wie es weitergehen könnte. Wir haben gestritten, ich hab Türen geknallt."

Wenn es Ehemann Wolfgang zu viel wurde, schnappte er sich die Heckenschere mit Akku: "Bei mir im Garten sind jetzt alle Büsche rechteckig", ulkt Schaller.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0