"Museum in a Box": Lügenmuseum Radebeul gibt's jetzt to go

Dresden - "Museum in a Box" - das Lügenmuseum Radebeul gibt's jetzt to go! Ein bisschen Kunst für zu Hause, für all diejenigen, die den Gang ins Museum schmerzlich vermissen.

Theresa Dietrich (21) und Dorota Zabka (41) verpacken die Boxen, von denen es schon bald verschiedene Editionen geben soll.
Theresa Dietrich (21) und Dorota Zabka (41) verpacken die Boxen, von denen es schon bald verschiedene Editionen geben soll.  © Eric Münch

"Wir haben uns bei der Idee von den Westpaketen inspirieren lassen", sagt Museums-Chef Reinhard Zabka (70).

"Die hat man dann gemeinsam daheim ausgepackt, voller Vorfreude. Und so hoffen wir, wird es auch unseren Kunstfreunden gehen, die eine solche Box bestellen."

30 Euro kostet das "Museum to go", drin ist Kunst. "Ausstellungen, Bilder, Klänge und Düfte aus dem Lügenmuseum können in einer Spezial-Edition bestellt werden", so Zabka.

Unfall in Dresden: Kind von Auto erfasst und verletzt!
Dresden Unfall Unfall in Dresden: Kind von Auto erfasst und verletzt!

"Der Inhalt variiert leicht: Mal ist eine Eintrittskarte für das Lügenmuseum drin, in jedem Fall eine kunstvolle Postkartensammlung und ein kleines Instrument. Außerdem ist ein Lügen-Mantra dabei."

Entweder man bestellt sich selbst eine Box oder verschenkt sie und lässt sie direkt an Kunstfreunde schicken.

"Auch die Postkarten können genutzt werden, um in Kontakt zu bleiben oder sich zu Hause mit unserer Kunst auseinanderzusetzen."

Museumschef Reinhard Zabka (70) präsentiert die kleinen Kunstboxen für Zuhause.
Museumschef Reinhard Zabka (70) präsentiert die kleinen Kunstboxen für Zuhause.  © Eric Münch
Auch im Lügenmuseum Radebeul, das im alten Gasthof Serkowitz beheimatet ist, müssen die Türen derzeit für externe Besucher geschlossen bleiben.
Auch im Lügenmuseum Radebeul, das im alten Gasthof Serkowitz beheimatet ist, müssen die Türen derzeit für externe Besucher geschlossen bleiben.  © Eric Münch
Ob Klänge, Gerüche oder Bilder - mit der Museumsbox werden alle Sinne angesprochen.
Ob Klänge, Gerüche oder Bilder - mit der Museumsbox werden alle Sinne angesprochen.  © Eric Münch

Jedes Paket wird individuell zusammengestellt. Ordern kann man sie einfach online: luegenmuseum.de.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: