Pavel Travnicek: Aschenbrödel-Prinz träumt immer noch von Moritzburg

Moritzburg - "Všechno nejlepší k narozeninám" - alles Gute zum Geburtstag! Pavel Travnicek - alias Aschenbrödels Prinz - ist 70 geworden!

Pavel Travnicek ist 70 Jahre alt geworden.
Pavel Travnicek ist 70 Jahre alt geworden.  © privat

Zum Geburtstag bekam der Schauspieler ("Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", 1973), der viele Fans in Sachsen hat, ein besonderes Geschenk: Tschechiens Staatspräsident Milos Zeman (76) zeichnete ihn für seine Verdienste als Kulturschaffender - auch auf internationaler Ebene - mit einem Orden aus.

"Ich habe mich sehr über diese Auszeichnung gefreut", sagt Travnicek. Dass seine Prinzenrolle von damals ausschlaggebend für die staatliche Ehrung ist, steht für den "ewigen Prinzen" außer Frage. 

Damit ist er jetzt einer der 38 Auserwählten der diesjährigen Verleihung zum Staatsfeiertag der Tschechischen Republik (28. Oktober) und steht sogar in einer Reihe mit Karel Gott (†80) der den Orden in memoriam bekam.

Dresden: Mann stürzt nach versuchtem Überfall in Dresden vom Dach und stirbt
Dresden Crime Mann stürzt nach versuchtem Überfall in Dresden vom Dach und stirbt

"Dass die Feierlichkeiten wegen Corona verschoben werden müssen, ist zwar schade, aber es geht nicht anders", sagt der Schauspieler, der in Prag ein eigenes Theater (divadlo Pavla Travnicka) hat, das wegen der Pandemie vorübergehend schließen musste. 

Er feierte seinen Geburtstag mit Frau Monika (35) und Sohn Maximilian (3).
Er feierte seinen Geburtstag mit Frau Monika (35) und Sohn Maximilian (3).  © privat
In Sachsen hat der Märchen-Prinz bis heute viele Fans.
In Sachsen hat der Märchen-Prinz bis heute viele Fans.  © WDRDegeto/dpa

"Das Wichtigste ist, dass wir gesund bleiben", sagt Travnicek. Deshalb zelebrierte er auch seinen Geburtstag am 26. Oktober nur im Kreise seiner Lieben, mit Söhnchen Maximilian (3) und Ehefrau Monika (35). Derzeit verbringt er die meiste Zeit in seinem Haus, vor den Toren Prags.

"Ich genieße es, etwas mehr Zeit für meine Familie zu haben." Er verspricht seinen sächsischen Fans: "Sobald es wieder möglich ist, komme ich gern wieder einmal nach Moritzburg. Ich habe viele schöne Erinnerungen daran." 

Titelfoto: Montage: Privat/WDRDegeto/dpa

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: