Rote Rose über dem Herzen: Wolle präsentiert sein neues Tattoo

Dresden - Wolle blüht auf: Auf der linken Brust des Dresdner Multiunternehmers Wolle Förster (66) entfaltet seit Mittwoch eine große Rose ihre roten Blätter.

Tattoo-Künstler Falk Menberg (44, r.) lässt über dem Herz von Wolle Förster (66) eine Rose erblühen.
Tattoo-Künstler Falk Menberg (44, r.) lässt über dem Herz von Wolle Förster (66) eine Rose erblühen.  © privat

In vier Stunden ließ sich der "Sushi & Wein"-Chef das Kunstwerk im Radebeuler Studio "El Loco Tattoo" stechen.

"Das war schon ein Ritt. Und man muss schon ein ganzer Kerl sein, um das auszuhalten. Gerade um die Brustwarze herum und unter der Achselhöhle ist es sehr schmerzhaft. Mein Tätowierer Falk Menberg hat mich auch gelobt, weil ich so tapfer war", sagt Wolle stolz.

Sein Trick: "Wie beim Zahnarzt versuche ich, mich abzulenken, gehe zum Beispiel im Kopf die Umsetzung eines Bauprojektes durch."

Dresden: Am Sonntag fällt die Wilsdruffer Funkmast-Legende
Dresden Am Sonntag fällt die Wilsdruffer Funkmast-Legende

Für die nie welkende Rose hat Wolle 350 Euro hingeblättert. Es ist indes nicht sein erstes Kunstwerk auf der Haut. Vor etwa 15 Jahren ließ sich Wolle zum ersten Mal ein Motiv auf den Oberarm stechen.

Es folgte eine Blume auf der linken Bauchseite: "Sie ist jetzt etwas verblasst. Deshalb lasse ich sie als Nächstes auffrischen und dann das Tattoo bis zum Arm verlängern."

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: