Zum Weltdiabetestag: Dresdner Influencerin Lyn will Betroffenen Mut machen

Dresden - Sie nutzt ihre Reichweite in den sozialen Medien schon seit einigen Jahren, um auf den Kampf gegen Typ-1-Diabetes aufmerksam zu machen. Anlässlich des Weltdiabetestags in dieser Woche hat die Dresdner Influencerin Lyn Künstner (31) nun auch im "MDR Sachsenspiegel" über das Thema gesprochen.

Influencerin Lyn Künstner (31) bei den Dreharbeiten zum "Sachsenspiegel"-Beitrag anlässlich des Weltdiabetestags.
Influencerin Lyn Künstner (31) bei den Dreharbeiten zum "Sachsenspiegel"-Beitrag anlässlich des Weltdiabetestags.  © Montage: Lyn Künstner

Ihr selbst gehe es dabei um Aufklärung und darum, mit Vorurteilen aufzuräumen, sagte die Bloggerin während des Beitrags, der am Dienstagabend ausgestrahlt wurde.

Mehr als zwölf Jahre ist es mittlerweile her, dass Lyn die Diagnose Typ-1-Diabetes erhielt. Ihr Körper kann das lebenswichtige Hormon Insulin nicht mehr selbst produzieren. Die 31-Jährige muss deshalb stets ihren Blutzuckerspiegel im Auge behalten und sich das Hormon spritzen.

Mehr als 300.000 Menschen leiden allein in Deutschland an der Erkrankung. Ein Heilmittel gibt es bisher nicht.

Dresden: Dresdens "Komische Meister": Caspar David Friedrich zum Schmunzeln
Dresden Kultur & Leute Dresdens "Komische Meister": Caspar David Friedrich zum Schmunzeln

Schlimmer noch: Bis heute haben Betroffene mit Vorurteilen zu kämpfen. Fragen, ob die Krankheit daher rühre, dass man zu viele Süßigkeiten gegessen habe, würden noch immer zum Alltag gehören, hieß es während des Beitrags.

"Dafür nutze ich meinen Instagram-Account und kläre auf, dass es eben nichts damit zu tun hat", erklärte Lyn. "Ich finde es auch wichtig, dass man deutlich macht, dass die Krankheit nichts Schlimmes ist und man sie akzeptieren und nicht verstecken sollte."

Lyn Künstner über Diabetes-Vorurteile: "Das ist ja mittlerweile uralt"

Ihre Reichweite auf Instagram nutzt die Influencerin schon seit einigen Jahren, um auf den Kampf gegen Typ-1-Diabetes aufmerksam zu machen.
Ihre Reichweite auf Instagram nutzt die Influencerin schon seit einigen Jahren, um auf den Kampf gegen Typ-1-Diabetes aufmerksam zu machen.  © Montage: Screenshots/instagram.com/lyn_k44/

Verstecken kommt für Lyn dabei schon lang nicht mehr infrage.

Bereits seit 2019 ist sie Teil der deutschlandweiten Diabetes-Kampagne "A World Without 1" des Helmholtz-Instituts. Auf ihrem Instagram-Kanal zeigt sie sich immer wieder mit ihrer Insulin-Pumpe, spricht über das Thema - und gönnt sich auch mal etwas. "Ich zeige auch mal, wenn ich eine süße Waffel esse. Es ist ja nicht mehr so wie früher, als es hieß, man darf keine Süßigkeiten mit Diabetes essen. Das ist ja mittlerweile uralt."

Neben ihrer Aufklärungsarbeit verfolgt Lyn die Forschung rund um Diabetes Typ 1. So laufen am Zentrum für Regenerative Therapien in Dresden derzeit fünf Studien, bei denen mehr über die Erkrankung herausgefunden und Möglichkeiten zur Vorbeugung gefunden werden sollen.

Dresden: Tauziehen beendet: Filmnächte werden neu ausgeschrieben!
Dresden Kultur & Leute Tauziehen beendet: Filmnächte werden neu ausgeschrieben!

Illusionen, dass sie das Insulin irgendwann nicht mehr brauchen wird, macht sich Lyn nicht.

Sie hofft jedoch, anderen Betroffenen Mut machen zu können und akzeptiert ihre Krankheit so, wie sie ist.

Titelfoto: Montage: Lyn Künstner

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: