Alle Mann an Deck für die Flottenparade! Die Weiße Flotte wienert alle Schiffe klar

Dresden - Am Sonntag heißt es bei der Sächsischen Dampfschifffahrt nach zwei Jahren pandemiebedingten Ausfalls endlich wieder "Leinen los!" zur Flottenparade. Bis zum Start um 10 Uhr ab dem Dresdner Terrassenufer haben die Kapitäne und ihre Besatzungen noch eine Menge zu tun, ihre "Lieblinge" flottzumachen.

Am 1. Mai startet die Flottenparade um 10 Uhr am Terrassenufer.
Am 1. Mai startet die Flottenparade um 10 Uhr am Terrassenufer.  © Steffen Füssel

"Das wird eine Punktlandung", sagt Jochen Haubold (43), Nautischer Leiter. Die Dampfer "Leipzig" (1929) und "Rathen" (1896) waren am Freitag noch auf der Werft.

Der TÜV nahm am Morgen den Kessel der "Leipzig" ab, an dem 80 Stehbolzen ausgewechselt worden waren. Der Einbau des "Herzens" nach der Reparatur hatte etwas länger gedauert als geplant.

Auch so gab es noch genug zu tun: Am Freitag polierten "Leipzig"-Kapitän Lutz Peschel (59) und seine Besatzung alle Messing-Teile an Bord, bauten Bänke ein und Handläufe wieder an.

Dresden: Zuschuss wieder auf der Kippe: Hebammen auf den Barrikaden!
Dresden Lokal Zuschuss wieder auf der Kippe: Hebammen auf den Barrikaden!

Die alte Dame hat nämlich ein neues "Kleid" zur Parade bekommen, Oberdeck und Außenhaut wurden gestrichen, ebenso das Unterwasserschiff.

Alles im Lot aufm Boot: Kapitän Lutz Peschel (59) befestigt die Schiffsglocke der "Leipzig".
Alles im Lot aufm Boot: Kapitän Lutz Peschel (59) befestigt die Schiffsglocke der "Leipzig".  © Steffen Füssel
Azubi Paul Ludwig (18) baut Stühle im Außenbereich an.
Azubi Paul Ludwig (18) baut Stühle im Außenbereich an.  © Steffen Füssel

Eventuell noch Restkarten verfügbar

Der Sachverständige Jürgen Miersch (62) bei der Überprüfung des neu eingebauten Kessels.
Der Sachverständige Jürgen Miersch (62) bei der Überprüfung des neu eingebauten Kessels.  © Steffen Füssel

"Wir haben die letzten Wochen auf den 1. Mai hingearbeitet. Ich freue mich auf die Flottenparade", so der Kapitän. Auch auf dem Dampfer "Rathen" wurde am Freitag noch fleißig geschrubbt und das Mobiliar wieder montiert. Der Dampfer hat zur neuen Saison neue Toiletten und Radkästen bekommen, das Deck wurde geschliffen.

Am Samstag werden beide Dampfer zunächst eine Probefahrt machen und am Nachmittag dann ans Terrassenufer fahren. Jochen Haubold betont, dass die gesamte Flotte - neun historische Dampfer sowie die beiden Motorschiffe "August" und "Gräfin Cosel" - zur Parade dabei ist.

2018 hatte am 1. Mai beispielsweise der Dampfer "Pillnitz" gefehlt, der noch auf der Werft lag, weil ein Ersatzteil nicht rechtzeitig geliefert worden war.

Dresden: Lecker, lecker! Endlich wieder Kochsternstunden genießen
Dresden Lokal Lecker, lecker! Endlich wieder Kochsternstunden genießen

Für die Flottenparade am Sonntag gibt es noch Restkarten (saechsische-dampfschifffahrt.de).

Titelfoto: Bildmontage: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: