Riesen-Ansturm auf Stadtgrün-Offensive: Baumpflanzer suchen dringend Flächen

Dresden - 550.000 Bäume und Sträucher will ein Bürger-Bündnis mithilfe der Dresdner pflanzen (TAG24 berichtete). Doch damit die bundesweit größte Baumpflanz-Aktion gelingen kann, werden noch viel mehr Flächen benötigt.

Wer stellt Flächen fürs Bäumepflanzen zur Verfügung? Die Stadtentwässerung ist mit dieser Brache dabei. Ronny Scholz (42, v.l.), Brigitte Heyduck (52), Kai Andersch (42) vom Baum-Bündnis mit Stadtentwässerungs-Mitarbeiter Martin Schubert (37).
Wer stellt Flächen fürs Bäumepflanzen zur Verfügung? Die Stadtentwässerung ist mit dieser Brache dabei. Ronny Scholz (42, v.l.), Brigitte Heyduck (52), Kai Andersch (42) vom Baum-Bündnis mit Stadtentwässerungs-Mitarbeiter Martin Schubert (37).  © Hermann Tydecks

Auf der Internet-Spendenplattform "startnext" sind nach gut zwei Wochen schon über 75.000 Euro von 1627 Unterstützern zusammengekommen.

"Damit sind wir megazufrieden", sagt Mitinitiator Kai Andersch (42). "Was wir dringend brauchen, sind mehr Flächen zum Bepflanzen." Denn schon im November sollen die ersten 100.000 Bäume in die Erde kommen.

Gerade mal ein Viertel der Flächen sind dank ersten Firmen und Dresdnern, die ihre Grundstücke anbieten, gefunden. So wie etwa die Stadtentwässerung auf ihrem Gelände in Kaditz:

Dresden: 600 Sorten: Winzer laden zum großen Verkosten
Dresden Lokal 600 Sorten: Winzer laden zum großen Verkosten

"Als Umweltdienstleister unterstützen wir die Aktion für eine grüne und lebenswerte Stadt", sagt Mitarbeiter Martin Schubert (37). Auf der Brachfläche (1,5 Fußballfelder groß) sollen Feldahorn, Weißdorne und Pfaffenhütchen gepflanzt werden.

Der Flächen-Appell des Bündnisses richtet sich neben Firmen vor allem an Bürger, Vereine und Kirchen. "Ideal sind auch Grundstücksgrenzen über 200 Quadratmeter, wo Sträucher wie natürliche Zäune gepflanzt werden können. Verwandeln Sie Ihren Rasen in ein Paradies für Schmetterlinge und Vögel!", appelliert Andersch. Pflegeaufwand und Kosten seien gering, nur in den ersten Sommern müsse gegossen werden.

Noch fehlen rund 50.000 Quadratmeter (rund sieben Fußballfelder). Viele potenzielle Pflanz-Flächen seht ihr unter: https://meinbaum-meindresden.org/flaechen.

Wer helfen kann, erreicht das Baum-Bündnis telefonisch unter 0351/31 29 41 85. Auch Dresdens Grüne wollen 300 Euro für 100 Bäume spenden, mit kommunalen Geldern weitere 400 Gehölze pflanzen.

Mehr zum Thema Dresden Lokal: