Dicke Luft bei Autofahrern! Klima-Kämpfer blockieren Albertplatz

Dresden - Diesmal ging es um saubere Luft: Mittlerweile blockiert Extinction Rebellion jeden ersten Donnerstag im Monat eine Dresdner Kreuzung. Am heutigen Donnerstag traf es den Albertplatz.

Die Blockade am Albertplatz startete am heutigen Donnerstagmorgen, kurz nach 8 Uhr.
Die Blockade am Albertplatz startete am heutigen Donnerstagmorgen, kurz nach 8 Uhr.  © Ove Landgraf

Eigentlich steht bei den Blockaden immer der Kilmawandel im Fokus, diesmal war es die Gesundheit: "Luftverschmutzung ist inzwischen weltweit die zweithäufigste Todesursache bei Kindern", sagte Versammlungsleiterin Iris Kämper (62). Deshalb protestiere man für den Ausbau der Radinfrastruktur sowie des öffentlichen Personennahverkehrs.

Und so traten 8.05 Uhr zwölf Aktivisten auf die Königsbrücker Straße, blockierten sie Richtung Albertplatz. Der Protest war angezeigt und fand damit unter Absicherung der Polizei statt.

In dem kurzen Stau wendeten einige Autofahrer, eine Motorradfahrerin versuchte über die Gegenspur auf den Albertplatz zu kommen, wurde jedoch von der Polizei gestoppt.

Dresden: Wempe investiert Millionen am Dresdner Neumarkt: Das wird alles neu
Dresden Lokal Wempe investiert Millionen am Dresdner Neumarkt: Das wird alles neu

Alle sieben Minuten wanderte die Blockade dann entgegen dem Uhrzeigersinn um den Platz, Klimaaktivist Christian Bläul (42) verteilte unterdessen Flugblätter an wartende Autofahrer.

Aktivist Christian Bläul (42) überreichte wartenden Autofahrern Info-Flyer.
Aktivist Christian Bläul (42) überreichte wartenden Autofahrern Info-Flyer.  © Ove Landgraf
Aktivisten stellten sich den Autofahrern entgegen.
Aktivisten stellten sich den Autofahrern entgegen.  © Ove Landgraf

Auf dem Albertplatz aus Richtung Carolabrücke machten einige Autofahrer ihrem Unmut durch ein Hupkonzert Luft. Allerdings blieb bis zum Ende der Aktion alles friedlich. Ein etwas längerer Stau bildete sich durch die Blockade lediglich in der Bautzner Straße Richtung Bahnhof Neustadt. 8.37 Uhr war dann alles wieder frei.

Erstmeldung um 8.55 Uhr; letztes Update um 9.53 Uhr.

Titelfoto: Fotomontage: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal: