Größere Rösterei für Dresdner Kaffee- und Kakao-Macher

Dresden - Der Sachse liebt den Kaffee sehr - und einer ganz besonders: Karsten Lehmann (55), seit 25 Jahren Chef der "Kaffee- und Kakaorösterei".

SIB-Banker Christian Müller (47) und Karsten Lehmann (55, r.) genießen den Duft von frisch gerösteten Bohnen.
SIB-Banker Christian Müller (47) und Karsten Lehmann (55, r.) genießen den Duft von frisch gerösteten Bohnen.  © Petra Hornig

Im Jubiläumsjahr baut er seine Rösterei auf der Meschwitzstraße im Dresdner Industriegebiet um und will seine aromatisch duftende Jahresproduktion von 80 auf künftig bis zu 140 Tonnen aufstocken.

Möglich wird der Aus- und Umbau durch einen Grundstückserwerb im vorigen Jahr - und durch die Beteiligung der SIB (Innovations- und Beteiligungsgesellschaft GmbH).

Mit 250.000 Euro erweiterte die Sparkassen-Tochter sowohl Eigenkapital und Liquidität als auch Handlungsspielraum.

Dresden: Dieses vietnamesische Restaurant in Dresden ist ein echter Geheimtipp!
Dresden Lokal Dieses vietnamesische Restaurant in Dresden ist ein echter Geheimtipp!

"Wir können nicht nur unsere Produktionsräume zusammenlegen und sanieren. Wir sind jetzt auch in der Lage, große Chargen Kaffee einzukaufen und damit unsere Röstmenge zu erhöhen", erklärt Lehmann, der Kaffee von 25 Plantagen in 18 Ländern in Latein- und Südamerika, Afrika und Asien bezieht.

Röstereichef Karsten Lehmann (55) hat für den Um- und Ausbau das Gebäude schon entkernt.
Röstereichef Karsten Lehmann (55) hat für den Um- und Ausbau das Gebäude schon entkernt.  © Petra Hornig
Die Kaffee- und Kakaorösterei befindet sich auf der Meschwitzstraße.
Die Kaffee- und Kakaorösterei befindet sich auf der Meschwitzstraße.  © Petra Hornig

Kaffee- und Kakaorösterei will Event- und Servicebereich ausbauen

Lehmann will neben der Rösterei den Event- und Servicebereich ausbauen und die Produktion von Crew Coffee Bags erhöhen. Der praktische, mit Kaffee befüllte Tassenfilter erfreut sich vor allem in der Tourismus- und Outdoor-Branche großer Beliebtheit und wird zunehmend von vielen Firmen als Merchandising-Artikel entdeckt.

"Wir hätten die Kapazität, rund 2,5 Millionen Bags jährlich herzustellen", so Lehmann.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal: