Nettes Geschenk: Ein 160.000-Euro-BMW für Dresdner Azubis

Dresden - PS-starkes Geschenk: Die BMW-Niederlassung Dresden hat den Schülern vom Haus des KFZ-Gewerbes einen nigelnagelneuen 7er BMW überlassen.

Mathias Gutsche (45, Leiter Berufsausbildung) testet die Sicherheitssysteme im Inneren des BMW.
Mathias Gutsche (45, Leiter Berufsausbildung) testet die Sicherheitssysteme im Inneren des BMW.  © Eric Münch

Allerdings wird das teure Gefährt wohl eher selten gefahren werden. 

Denn: Der Wagen wird den Schülern für Schulungszwecke zur Verfügung gestellt. 

Die 610 PS im Wert von etwa 160.000 Euro sind nämlich gar nicht das Wichtigste an dem Fahrzeug. 

Viel interessanter ist die verbaute Sicherheitstechnik. 

Neueste Kamerasysteme, Stauassistent, Abstandsregler - nichts, was es nicht gibt. 



Oliver Tölke (52) von der BMW-Niederlassung überreichte den 7er BMW an "Haus des KFZ-Gewerbes"-Geschäftsführerin Gabriela Msuya (58).
Oliver Tölke (52) von der BMW-Niederlassung überreichte den 7er BMW an "Haus des KFZ-Gewerbes"-Geschäftsführerin Gabriela Msuya (58).  © Eric Münch
Die Auszubildenden üben an dem Auto vor allem das Bedienen, Warten und Kalibrieren der sensiblen Technik.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0