Es wird wieder geschippert und geschlemmt: Neues Bootshaus ziert jetzt den Carolasee!

Dresden - Vergangenen Sommer wurde das alte baufällige Bootshaus abgerissen, nun ist das neue fertig: Am Carolasee im Großen Garten können Gäste nicht nur eine Tour mit dem Ruderboot machen, sondern auch ausgiebig schlemmen.

Unternehmer und Gondel-Kapitän René Girrbach (48) ist froh, seinen Gästen endlich eine reiche Speisekarte anbieten zu können.
Unternehmer und Gondel-Kapitän René Girrbach (48) ist froh, seinen Gästen endlich eine reiche Speisekarte anbieten zu können.  © Steffen Füssel

Bereits im März startete die Gondel-Saison, am Bootshaus selbst wurde zu diesem Zeitpunkt aber noch fleißig gewerkelt. Zuletzt fehlten dem Container-Häuschen mit schicker Holzpergola noch die Küchenmöbel: Ofen, Pasta-Kocher, Geschirrspüler. Auch der Küchentrakt insgesamt wurde erweitert.

Jetzt verkündete Pächter René Girrbach (48) die Fertigstellung des Hauses. Der Carolasee-Kapitän (übernahm den Gondel-Betrieb vergangenes Jahr) ist hocherfreut: "Nun sind wir endlich auf dem Stand, unseren Gästen das breite Portfolio anbieten zu können."

Girrbach, der als Gastronomie-Unternehmer tätig ist, überlässt bei der Qualität seiner Speisen und Getränke nichts dem Zufall. Hausgebackene Kuchen und Torten bezieht er beispielsweise aus seinem Café (Ka'Fee Girrbach) am Fetscherplatz. Für leckeres Eis sorgt Gelatiere Mathias Deckwer vom ehemaligen Café Jähnig am Beutlerpark.

Dresden: Auswertung zeigt: Hier bestellen Dresdner ihr Essen am liebsten!
Dresden Lokal Auswertung zeigt: Hier bestellen Dresdner ihr Essen am liebsten!

Ein weiteres Highlight des Gondel-Häuschens ist die Terrasse mit Blick auf den See. Diese kann für Veranstaltungen wie Geburtstage, Firmen- und Familienfeiern gemietet werden, bietet Platz für bis zu 80 Personen.

Mit seiner großen Terrasse und schicken Holzpergola zieht das neue Bootshaus schon von Weitem die Blicke auf sich.
Mit seiner großen Terrasse und schicken Holzpergola zieht das neue Bootshaus schon von Weitem die Blicke auf sich.  © Petra Hornig
Das alte Bootsgebäude war baufällig, wurde 2021 geschlossen und vergangenes Jahr abgerissen.
Das alte Bootsgebäude war baufällig, wurde 2021 geschlossen und vergangenes Jahr abgerissen.  © Eric Münch

Bootshaus-Idylle: Frühstück und Gondel-Tour am Carolasee

Die diesjährige Gondel-Saison läuft bereits seit März.
Die diesjährige Gondel-Saison läuft bereits seit März.  © Petra Hornig

Neu ist auch das Frühstücksbuffet. Wer sich vor oder nach einer Gondel-Tour am Sonntag stärken möchte, kann dafür direkt am Bootshaus einkehren (15 Euro/Person, Kinder bis 7 Jahre ermäßigt).

Bei schönem Wetter nehmen die Dresdner "Gondolieri" ihre erste Tagesmahlzeit direkt am Wasser ein.

Wer dann hinaus aufs kühle Nass möchte, bekommt eines der 14 Ruderboote zugewiesen (je nach Größe 9 bis 12 Euro Miete/Stunde).

Seit 124 Jahren wird auf dem Carolasee Boot gefahren.
Seit 124 Jahren wird auf dem Carolasee Boot gefahren.  © Imago/Sächsische Zeitung

Das Bootshaus hat im Sommer täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Titelfoto: Montage: Petra Hornig, Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: