Immer mehr Dresdner Wirte servieren auch Corona-Tests

Dresden - Erst testen, dann schlemmen!

Geschäftsführer Moyd Karrum (41) vorm Testzentrum Carolaschlösschen.
Geschäftsführer Moyd Karrum (41) vorm Testzentrum Carolaschlösschen.  © Thomas Türpe

Mehr als ein Dutzend Dresdner Lokale bieten nicht nur Schnitzel und Rouladen zum Mitnehmen oder als Lieferservice an, sondern auch Schnelltests mitten im Restaurant!

Auch das Carolaschlösschen im Großen Garten ist jetzt ein Testcenter. "Von meinen 32 Mitarbeitern wurden sieben vom DRK zu Testern ausgebildet. Und es wollten noch viel mehr", sagt Geschäftsführer Moyd Karrum (41).

"Alle möchten endlich wieder raus und arbeiten. Die Köche sorgen für das To-go-Geschäft. Manche Kellner sind als Fahrer unterwegs. Durch die Testung sind wir bei 35 Prozent Kurzarbeit. Es ist ein Hoffnungsschimmer für die Mitarbeiter."

Auch im "Schießhaus" (Altstadt) gibt's nicht mehr nur Hausmannskost to go oder frei Haus geliefert: "Wir haben die Räumlichkeiten und schon lange die Hygienekonzepte", sagt Wirtin Ute Stöhr (51).

"Die Hälfte meiner Mitarbeiter ist im Lieferservice tätig, die anderen arbeiten jetzt als Tester. Wir haben keine Kurzarbeit mehr. Wir hoffen, dass negativ Getestete bald bei uns im Biergarten sitzen dürfen."

Neuer Job: Servicekraft Mandy Kanitz (34) testet Kathleen Parma (56) im Carolaschlösschen.
Neuer Job: Servicekraft Mandy Kanitz (34) testet Kathleen Parma (56) im Carolaschlösschen.  © Thomas Türpe
Die beleuchteten Trennwände verbreiten im Testzentrum Carolaschlösschen ein Wohlfühl-Ambiente.
Die beleuchteten Trennwände verbreiten im Testzentrum Carolaschlösschen ein Wohlfühl-Ambiente.  © Thomas Türpe
Gastronom Ralph Krause (50) mit seinen Testerinnen Janine Keith (37, l.) und Isabelle Seibt (28) vor dem "L´art de vie".
Gastronom Ralph Krause (50) mit seinen Testerinnen Janine Keith (37, l.) und Isabelle Seibt (28) vor dem "L´art de vie".  © Thomas Türpe

So sieht Service aus: Ein vor Ort-Test ist für den Gast einfacher, als erst in ein Testzentrum zu fahren

Wirtin Ute Stöhr (51) hat ihr "Schießhaus" zur Teststation gemacht.
Wirtin Ute Stöhr (51) hat ihr "Schießhaus" zur Teststation gemacht.  © Thomas Türpe

Im "L´art de vie" des Societätstheaters eröffnete Wirt Ralph Krause (50) erst am Freitag seine Teststation.

Es ist nicht seine erste - auch in seinen Lokalen "Blumenau" (Neustadt), "Rauschenbach" (Altstadt) und "Neue Welt Paul Rackwitz" (Großer Garten) wird seit Ende März getestet.

"Von unseren 40 Mitarbeitern sind zehn jetzt Tester", so Krause. "Wir wollen ermöglichen, dass die Gastronomie öffnen kann. Ein Test vor Ort ist für den Gast einfacher als erst in ein Testzentrum zu fahren."

Noch mehr Service auf www.dresden-schnelltest.de: "Wir haben einen eigenen Webseite mit allen Infos zum Test eingerichtet", verweist Krause auf die Seite.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0