67-Jährige geht auf Dresdner Friedhof, dann muss sie die Feuerwehr rufen

Dresden - Schock-Moment für eine Frau (67) auf dem Friedhof im Dresdner Stadtteil Tolkewitz!

Am Donnerstagabend wurde eine Frau (67) auf dem Johannisfriedhof in Dresden-Tolkewitz eingeschlossen.
Am Donnerstagabend wurde eine Frau (67) auf dem Johannisfriedhof in Dresden-Tolkewitz eingeschlossen.  © Petra Hornig

Eigentlich wollte die 67-Jährige den Johannisfriedhof an der Wehlener Straße nach ihrem Besuch am Donnerstagabend gegen 18.41 Uhr wieder verlassen, doch sie erwartete eine böse Überraschung, wie die Feuerwehr Dresden am Freitagmorgen mitteilte.

Am Zugangstor angelangt, musste die Dame feststellen, dass sie an der Grabstätte eingeschlossen worden war: Sie hatte sich bei den Öffnungszeiten vertan und die Schließung um 17 Uhr bereits verpasst.

Somit blieb ihr nichts anderes übrig, als den Notruf zu wählen, um nicht eine Nacht in der Kälte zwischen Grabsteinen und Urnen verbringen zu müssen.

Dresden: Mit einem Benefizkonzert: Diese Künstler wollen die Dresdner Jazztage retten
Dresden Lokal Mit einem Benefizkonzert: Diese Künstler wollen die Dresdner Jazztage retten

Insgesamt sechs Rettungskräfte schritten daraufhin zur Tat und beruhigten die aufgebrachte Frau.

Über eine Öffnung in einem Zaun konnte die 67-Jährige schließlich unversehrt aus ihrer Notlage befreit werden.

Kurz nach 19 Uhr war der Horror für die Frau vorbei.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal: