Tausende Narzissen, Tulpen, Kaiserkronen: Im Großen Garten sprießt der Frühling

Dresden - Der Frühling hält im Großen Garten in Dresden Einzug.

Die Landschaftsgärtnerinnen Lena Jänichen (24, r.) und Jana Sommer (45) bepflanzen das Schmuckbeet am Palais.
Die Landschaftsgärtnerinnen Lena Jänichen (24, r.) und Jana Sommer (45) bepflanzen das Schmuckbeet am Palais.  © Steffen Füssel

Nachdem schon Winterlinge und Krokusse die Wiesen gelb und violett eingefärbt haben, rücken nun auch die Gärtner an. Die Frühjahrsbepflanzung begann am gestrigen Mittwoch mit Arbeiten am Schmuckbeet am Palais.

Rund 17.000 Pflanzen werden im Großen Garten eingesetzt.

"Narzissen, Tulpen, Kaiserkronen wurden schon im Herbst ins Erdreich gebettet. Insgesamt 2000 Pflanzenzwiebeln", sagt Gartenmeister Michael Methner (39). Jetzt kommen Hornveilchen und Vergissmeinnicht hinzu - bereichern mit leuchtenden Lila- und Blautönen die Farbpalette.

Dresden: Amt muss Kiffen verbieten: Immer wieder Cannabisgeruch in den Dienststellen
Dresden Lokal Amt muss Kiffen verbieten: Immer wieder Cannabisgeruch in den Dienststellen

Allein am Palais werden 5000 Pflanzen in den Ornamentbeeten erblühen.

Insgesamt sieben Flächen bepflanzt Methner mit seinen zwölf Gärtnern und drei Azubis. "Vom Palais ziehen wir zum Mittelrondell Richtung Hygienemuseum. Die Bepflanzung an den Torhäusern beginnt am Montag", verrät Methner, der seit 2017 den Großen Garten in seiner Obhut hat.

Die Bepflanzung des Großen Gartens ist der Auftakt für die Frühlingsbegrünung im Schlösserland Sachsen. Ab Mitte März wird der Zwinger mit Blütenpracht aufgehübscht, ebenso wie die Brühlschen Terrassen und der Barockgarten Großsedlitz.

Aus der Vogelperspektive zeigt sich das Schmuckbeet als großes Ornament.
Aus der Vogelperspektive zeigt sich das Schmuckbeet als großes Ornament.  © Steffen Füssel
Im Volksmund werden die robusten Hornveilchen auch Stiefmütterchen genannt.
Im Volksmund werden die robusten Hornveilchen auch Stiefmütterchen genannt.  © Steffen Füssel

"Im Schlosspark Pillnitz werden ab 4. März fast 30.000 Hornveilchen eingesetzt, rund 13.000 Tulpen-, Narzissen und Hyazinthen-Zwiebeln wurden bereits im Herbst gesteckt", so Schlösserland-Sprecherin Anita Radicke.

Titelfoto: Bildmontage: Steffen Füssel (2)

Mehr zum Thema Dresden Lokal: