Oma Ernas Osterbaum ist mit 1700 Eiern eine richtige Touristen-Attraktion!

Oybin - Ei, ei, ei, was seh' ich da? In Oybin im Zittauer Gebirge steht Sachsens buntester Osterbaum. Satte 1700 Ostereier schmücken das farbenfrohe Meisterwerk im Garten von Erna Range (84). Ein irrer Hingucker mit langer Tradition.

Hier wird echt rumgeeiert: Seit 25 Jahren schmückt Erne Range (84) zu Ostern ihren Garten.
Hier wird echt rumgeeiert: Seit 25 Jahren schmückt Erne Range (84) zu Ostern ihren Garten.  © Thomas Türpe

"Mit 200 Eiern fing alles an. Das war vor etwa 25 Jahren", erinnert sich Erna Range.

Damals sei ihr Mann mit der Idee um die Ecke gekommen.

Sie scherzt: "Er hat nicht lange rumgeeiert, sich die Leiter geschnappt und Ei für Ei an den Apfelbaum gehängt."

Dresden: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit VW: Bei der Kontrolle kommt einiges ans Licht
Dresden Crime Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit VW: Bei der Kontrolle kommt einiges ans Licht

Im Laufe der Jahre kamen dann immer mehr kunterbunte Exemplare dazu.

"Sogar Gäste, die in unserer Pension Urlaub machten, brachten welche als Geschenk mit", berichtet die Rentnerin. "Wir hatten mal 2.350 Stück."

Erst als ihr Mann völlig unerwartet starb, hörte Oma Erna auf, weitere Ostereier zu kaufen. Sie betont: "Die Tradition wollte ich aber unbedingt fortführen."

Gesagt, getan! Ihr Enkel (40) und ihre zwei Söhne (58, 64) haben seither das Schmücken übernommen.

Wahrlich eine Attraktion: Sachsens buntester Osterbaum mit rund 1700 Eiern.
Wahrlich eine Attraktion: Sachsens buntester Osterbaum mit rund 1700 Eiern.  © Thomas Türpe

Zur Freude vieler! Denn der Oybiner Osterbaum ist wahrlich eine Attraktion: "Spaziergänger bleiben stehen, staunen und fotografieren", frohlockt die Seniorin. "Seit Corona sieht man zwar keine Reisebusse mehr. Aber sogar die haben früher extra hier gehalten ..."​

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe (2)

Mehr zum Thema Dresden: