Wohnen im Wagen soll in Dresden bald an vielen Plätzen möglich sein!

Dresden - Aktuell hat Dresden eine Wagenburg, alternatives Leben im Verein "Schotter und Gleise" am Bahnhof Neustadt - in Jurten, ausgedienten Bahn- oder Zirkuswaggons.

Der Wagenplatz am Alten Leipziger Bahnhof ist Vorbild in der aktuellen Debatte um eine mögliche Ausweitung des Angebotes.
Der Wagenplatz am Alten Leipziger Bahnhof ist Vorbild in der aktuellen Debatte um eine mögliche Ausweitung des Angebotes.  © Eric Muench

Bald könnten es deutlich mehr werden. Bei den Beratungen für einen Stadtrats-Beschluss deutet sich eine Mehrheit für drei oder sogar fünf Wagenplätze im Stadtgebiet an.

So gab es sowohl in den Stadtbezirksbeiräten Neustadt und Pieschen Mehrheiten für fünf dauerhafte Wagenplätze. 

Unterstützung kam dabei von Teilen der CDU und FDP. "Ich habe Sympathie für diese Form des Lebens, es ist ein liberaler Ansatz, den Leuten nicht vorzuschreiben, wie sie leben sollen", so FDP-Chef Holger Zastrow (51). 

"Diese Abstimmungen machen Mut, die Chancen stehen gut, dass auch der Stadtrat zustimmt, ich nehme Herrn Zastrow in die Pflicht", so Antragsinitiator Torsten Schulze (50, Grüne).

Titelfoto: Eric Muench

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0